Aktuelle Infos


19. August 2015

Baggern und Schmettern am Natursee

2015_VfL_Erneuerung Beachvolleyball am Natursee CopitzPressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Fünf LKW-Ladungen mit feinem Sand, unzählig viele Arbeitsstunden und neue Netzpfosten sowie ein weiteres Feld: Das Beachvolleyball-Gelände am Natursee NEZ in Pirna-Copitz präsentiert sich vollständig erneuert. Gemeinsam haben der Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und die Volleyball-Abteilung des VfL Pirna-Copitz das Projekt vorangetrieben – mit der tatkräftigen Unterstützung regionaler Sponsoren und Firmen. Nun folgt der große Höhepunkt: Am Wochenende des 22. und 23. August findet die offizielle Beachvolleyball-Kreismeisterschaft auf der neuen Anlage statt.
Die Volleyballer des VfL Pirna-Copitz werden diese Veranstaltung ausrichten. Es wird gebaggert, geschmettert und gepritscht. Zunächst messen sich am Samstag, den 22. August, die besten Damen- und Herrenteams des Landkreises im Sand des Naherholungszentrums Pirna-Copitz. Am Sonntag, den 23. August, folgen dann die Mixmeisterschaften. Die Gewinner erhalten die Wanderpokale der Turnierserie und sammeln wichtige Punkte in der Kreisrangliste. Der Beginn der Turniere ist jeweils auf 9.00 Uhr terminiert. Ganztägig wird viel Volleyball-Action im Sand geboten. Der Eintritt ist frei und alle Zuschauer sowie interessierte Spaziergänger sind herzlich willkommen.
„Wir freuen uns sehr, die Beachvolleyball-Kreismeisterschaften am 22. und 23. August ausrichten zu dürfen“, sagt Harald Oehme, VfL-Abteilungsleiter Volleyball: „Unsere Sportler und ehrenamtlichen Helfer haben in den letzten Wochen mit viel Fleiß die Anlage im Naherholungszentrum in Pirna-Copitz hergerichtet und ausgebaut. Alle Mannschaften werden hervorragende Bedingungen vorfinden. Zudem profitieren anschließend auch alle Pirnaer von dieser Maßnahme, da die beliebten Beachvolleyball-Felder nun wieder erneuert und nutzbar sind. In diesem Zusammenhang danken wir allen Firmen und Sponsoren, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben, ganz herzlich.“ (Ronny Zimmermann)