Aktuelle Infos


30. Juli 2015

Ready set zur UNIVERSIADE in Korea (aus adh rudern.de)

Univ 2015 Ulrike TörpschNoch liegt die Startbrücke einsam auf dem Wasser, aber ab 2:00 Mitteleuropäischer Zeit wird das Wasser von Chungju kochen, wenn die Ruderer in Ihre Rennen zur Universiade beginnen.
Gestern hat sich das Deutsche Ruderteam nach der Vormittagseinheit eine Trainingspause gegönnt und ist nach Gwangju gereist um an der großen Eröffnungsfeier der Universiade im ausverkauften WM-Stadion von 2002 teilzunehmen. Der Einmarsch der Nationen war dabei eine Gänsehautangelegenheit für die Ruderer, die bei Olympischen Spielen üblicherweise nicht in den Genuss einer solchen Veranstaltung kommen. Nach einer Übernachtung im atemberaubenden Universiade-Dorf gemeinsam mitvielen anderen Aktiven ging es dann am Morgen per Charterbus zurück ins beschauliche Chungju.
Bei der Universiade startet ein vom Disziplinteam Rudern des ADH und dem DRV gemeinsam zusammengestelltes Team. Unter ihnen Ulrike Törpsch und Tim Grohmann aus Sachsen. Für beide Athleten hatte es leider nicht für die Qualifikation zur WM 2015 gereicht. Ihre Anwartschaft auf einen solchen Platz konnten Beide jedoch, bei starker Konkurrenz in Korea, eindrucksvoll unter Beweis stellen.

 

Ergebnisse
W 4- Frauen-Vierer ohne Steuerfrau
(Bow) Anna-Maria Götz (Uni Mainz/Mainzer Ruderverein)
2 Ulrike Törpsch (FU Berlin/Pirnaer Ruderverein 1872)
3 Johanna Te Neues (Uni Duisburg‐Essen/Crefelder Ruder‐Club)
(Stroke) Lea-Kathleen Kühne (Uni Mainz/Mainzer Ruderverein)

 

M2x Männer-Doppelzweier
(Bow) Timo Piontek (HfPV Wiesbaden/Koblenzer Ruderclub Rhenania)
(Stroke) Tim Grohmann (Uni Leipzig/SC DHfK Leipzig)

 

Allgemeines zur Sommer Universiade
Die Sommer-Universiade macht Station in Asien. Im südkoreanischen Gwangju treffen sich vom 03. bis zum 14. Juli 2015 die besten studentischen Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern zur zweitgrößten Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen. Bei der 28. Sommer-Universiade werden Medaillen in insgesamt 21 Sportarten vergeben. Die Aktiven der deutschen Mannschaft gehen in 13 Sportarten an den Start. Der adh nominierte rund 120 studentische Spitzensportlerinnen und Spitzensportler für die Wettkämpfe in Südkorea. Mit dem Betreuerstab, der medizinischen Begleitung und dem Organisationsteam umfasst die deutsche Delegation in Gwangju rund 180 Personen.
An den Ruderwettbewerben der Universiade 2015 nehmen 356 Aktive in 160 Booten aus 36 Nationen teil – ein Rekordmeldeergebnis (Christian Ziegra, überarbeitet und zusammengefasst aus rudern.de)