Aktuelle Infos


15. Juni 2015

Manfred Kern mit der Ehrenplakette des Landessportbundes Sachsen geehrt

Manfred KernAm 8. Juni ist er 80 Jahre alt geworden, am 13. Juni wurde groß gefeiert und geehrt. Mario Bielig, Vizepräsident des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, zeichnete Manfred Kern mit der höchsten Auszeichnung des Landessportbundes Sachsen, der Ehrenplakette aus.

Auszüge aus der Begründung von Lothar Tränkner, Vereinsvorsitzender des HSV Freital 04:
Sportlich aktiv ist Manfred Kern seit seinem 12. Lebensjahr Schach und Handball bei der BSG Stahl Riesa waren seine ersten sportlichen Stationen. Danach begann er seine leistungssportliche Laufbahn in Riesa und anschließend beim SC Einheit Dresden im Speerwurf.
1974 wurde Mitglied bei Chemie Freital in der Abteilung Handball als Spieler und Funktionär.
In der Wendezeit war er Mitbegründer des HSV Freital 04 und aktiv in der Organisation des deutsch-deutschen Sportverkehrs im Handball.
1995 wurde er zum Vorsitzenden des HSV Freital 04 gewählt, den er bis 2000 geleitet hat.
Nebenbei erwarb er 1999 die Trainer/Übungsleiterlizenz im Handball, arbeitete als Jugendtrainer und im Männerbereich.
Anlässlich des 100jährigen Bestehens von Freital 04 hat er nach zwei Jahren akribischer Recherchen als Autor die Broschüre„100 Jahre Sport im Plauenschen Grund von Wettin 04 zum HSV Freital 04“ erstellt.
Bis zu seinem 61.Lebensjahr noch Spieler in der 2. Männermannschaft des Vereins, danach auch weiterhin im Vorstand tätig, eingesetzt für die Lösung „kniffliger“ Probleme und Organisation des Kinder–und Jugendsports
Tätig als ehrenamtlicher Sportreporter der SZ Freital, mit ständig zeitnahen Berichten über den Handballsport. Hat damit wesentlich zur Aufwertung dieser Sportart in Freital und im Umland beigetragen.
Parallel dazu ab 1993 wieder in der Leichtathletik im Seniorensport aktiv tätig.
Bis 1999 in der Seniorenabteilung bei Lok Hainsberg, danach wegen besserer Trainingsbedingungen für das Werfen zum Dresdner SC.
1994 Trainer/Übungsleiterlizenz Leichtathletik/Breitensport an der Sportschule Werdau.
Im Seniorenbereich Entwicklung zu einem der besten Wurfathleten Deutschlands.
Über 60 Landesmeistertitel und weitere Podestplätze in den Wurfdisziplinen, Deutscher Meister Speerwurf, Medaillenplätze bei großen internationalen Meisterschaften auf allen Kontinenten der Erde. Bis jetzt Teilnahme an 10 Senioren-­-Europameisterschaften und 8 Weltmeisterschaften.
Seit 20Jahren Mitglied im LSW Spezialsport Deutschland, einer Alternativorganisation zur Leichtathletik, die weltweit organisiert ist und nationale und internationale Meisterschaften ausrichtet. Auch hier hat sich Manfred Kern einen guten Ruf in der Wurfszene erarbeitet.
Heute ist er in seinem Heimatverein SG Weißig 1861 eine feste und unverzichtbare Größe, wenn es um die Vorbereitung und Durchführung der zwei wichtigsten Events im Jahr geht. Der Mai-­-Athletik im Frühjahr und dem Sächsischen Werfermehrkampf im Herbst.
Nächstes großes Ziel sind die Senioren -­-Weltmeisterschaften in Lyon/Frankreich,
wo er gemeinsam mit seiner Ehefrau an den Start gehen wird.