Aktuelle Infos


8. Juni 2015

Volleyball – Kreispokal 2015

ksb_logo_heller_untergrundDer Kreispokal 2015 war, trotz Anlaufschwierigkeiten, wie Protokollfehlern und nicht angetretenen Teams, im Endeffekt doch eine erfolgreiche Konkurrenz.
Erstmalig, seit ich das Amt als Organisator vor ein paar Jahren übernommen habe, wurde die erste Runde, auf Wunsch der Mehrheit der beteiligten Teams, ausgelost statt von Anfang an gesetzt. Dies machte es möglich, dass unterklassige Teams, wie die Damen von Lok Pirnas 2. Mannschaft oder auch die Herren von Graupas 2. bis ins Halbfinale und somit in die Spiele um Platz 3 vorgedrungen sind.
Sicher ist ein Halbfinale mit sogenannten Underdogs eine scheinbar einfache Sache, aber auch wenn die Endergebnisse den vorausgeahnten Rangfolgen entsprechen, sind sie doch eine Bereicherung, gerade für Nachwuchsteams, die sonst nicht in den Genuss einer solchen Finalrunde kommen würden.
Am Ende kamen die beiden Kreismeisterteams der Damen, SG Wurgwitz, und der Herren, Königsteiner VG 1. auch zu Ehren den Kreispokal zu gewinnen. Während die Wurgwitzerinnen souverän alle ihre Spiele mit 3:0 Sätzen gewannen, war das Finalspiel der Herren eine recht spannende Angelegenheit, in der sich die KVG1. gegen stark dagegenhaltende Langenwolmsdorfer durchsetzen konnten.
Ausgespielt wurden auch die Plätze 3 und 4, was folgende Reihenfolgen ergab:
Damen: Platz 4: ESV Lok Pirna 2, Platz 3: VSV 1980 Höckendorf, Platz 2: Hainsberger SV 2, Sieger: SG Wurgwitz.
Herren: Platz 4: TSV Graupa 2, Platz 3: KVG 2, Platz 2: SV Langenwolmsdorf, Sieger: Königsteiner VG 1.
Der Glückwunsch gilt allen am Kreispokal beteiligten Teams, da dieser Wettbewerb den Spielbetrieb zwischen den immer noch geteilten Staffeln der Altkreise Ost und West bereichert. (Andreas P.J.Koppe)