Aktuelle Infos


4. März 2015

Altenberger Rennrodler beenden eine sehr erfolgreiche Saison erneut mit Titeln

WC Innsbruck 2015Am vergangenen Wochenende ging die sächsische Rodelsaison im Tiroler Igls für den sächsischen Rennrodelnachwuchs zu Ende. Rückblickend auf die Höhepunkte können Verantwortliche und Trainer sehr zufrieden sein denn es wurden unzählige Titel und Podestplätze eingefahren.
Bei den deutschen Meisterschaften durfte die Nachwuchsrodlerin Josephine Meitzner nach einer Aufholjagd im zweiten Rennlauf Bronze bejubeln. Die Männer erzielten mit Benjamin Gabber und Mathis Ertel den 4. Und 5. Platz und der anschließende Teamwettbewerb brachte für Sachsen den Vizemeistertitel in der Besetzung, Meitzner, Gabber, Ertel, Hepper.
Bei den Junioren B belegte Thomas Methner einen sehr guten 4. Platz. Überragend fuhr Jessica Tiebel auch zum Deutschen Meistertitel und komplettierte ihre Serie nach dem Europameistertitel, Weltmeistertitel und dem Gesamtweltcupsieg. Bei den Junioren A kam Nadine Kadner auf einen sehr guten 3. Platz. Im Doppelbereich der Junioren gab es dann abschließend nochmals Silber für das Doppel Semler/Pfeiffer die sich mit den 2 Jahre älteren Kollegen messen durften.
Den Abschluss der Meisterschaftsserie in Oberhof bildeten die Jugend C Sportler. Magdalena Richter durfte sich nach einer überzeugenden Leistung über Bronze freuen. Im abschließenden Teamwettbewerb durfte das Teams Sachsen sich über den Deutschen Meistertitel in der Besetzung Zöllner(ZWI)/Grossmann(Othal)/Kunze(CHE)/Dulheuer(ABG) freuen.
Die deutsche Nationalmannschaft trug ihren letzten Wettkampf und die Europameisterschaft in Sochi aus. Aileen Frisch startete hier im Nationencup und zeigte mit dem Sieg, dass sie Anschluss an die Weltspitze halten kann.
Motiviert nach den sehr guten Ergebnissen bildete die Weltjugendchallenge in Innsbruck/Igls den Abschluss. Auch wenn aufgrund der steigenden Nervosität in den finalen Läufen und einigen Stürzen und Fahrfehlern viele Podestplätze wieder hergeben werden mussten, wurden wieder Pokale mit nach Altenberg genommen. In der Jugend A belegte Amely Büchner den 2. Platz, Benjamin Gabber belegte den 5. Platz, in der Jugend B belegte Jessica Degenhardt den 5. Platz, in der Jugend C belegte Vanessa Ziegs den 4. Platz und in der Jugend D Emely Schöler den 3. Platz. Das Doppel Ertel/Hepper wurde 4.
Die Altenberg Nachwuchstalente haben somit in der nun abgeschlossenen Saison herausragende Ergebnisse erzielt und dürfen mit Stolz behaupten wieder einmal Deutsche Meister im Nachwuchsbereich, eine Europameisterin im Juniorenbereich, eine Weltmeisterin im Juniorenbereich, Weltcupsieger im Junioren und Jugend A Bereich, eine Gesamtweltcupsiegerin im Juniorenbereich und Podiumsplatzinhaber im Gesamtweltcup der Junioren und der Jugend A und unzählige Medaillengewinner mit Top 3 Platzierungen zu beheimaten.
Jetzt freuen sich alle Verantwortlichen auf die Verdiente Verschnaufpause um dann wieder konzentriert in die neue Saison einzusteigen. (Sven Büchner)