Aktuelle Infos


4. Februar 2015

Oberammergau – König Ludwig Lauf – 31.01. – 01.02.2015

Sebastian MatatkoFür das Pirnaer Skiteam mittlerweile eine fast 25 jährige Tradition. Große Erfolge feierten wir schon in Oberbayern. Manch „Bayrischer Ureinwohner“ grüßt uns bereits. Also wir haben doch schon einige Spuren im Schnee hinterlassen. Traditionell große Starterfelder und schnelle Rennen sind beim König Ludwig Lauf in Oberanmmergau das Markenzeichen und eine Herausforderung. Auch in den letzten Jahren galt es für die Organisatoren mit den Unbilden des Klimas zurecht zu kommen. Einmal kämpften Sie mit extremer Kälte, im nächsten Jahr mit Wärme oder Schneemangel oder Regen. Irgendwie haben sie es doch immer hinbekommen. Dieses Jahr wurden Sie endlich mal wieder vom Wettergott verschont. Es konnte auch seit langen die große Runde über Schloss Linderhof für die Teilnehmer, die den Marathon unter die Ski nehmen wollten, präpariert werden.
Diese Jahr war unser Skiteam Grippebedingt etwas geschwächt. Für einige war dies auch der erste Wettkampf der Saison. Das Wochenende begann für die Pirnaer mit einem Paukenschlag. 2 Pirnaer Skiläufer mischten in dem fast 500 Läufer starken Feld über 46 km in der freien Technik im Vorderfeld kräftig mit. Kai Uwe Lehnung erreichte in 2:16:18 als 30. (6. AK 46) mit der schnellsten Pirnaer Zeit das Ziel. Die eigentliche Überraschung schafft Paul Hoffmann der unmittelbar hinter Kai Uwe als 32. Ins Ziel kam und die Wertung der Junioren mit erheblichem Vorsprung gewonnen hat. Das Pirnaer Mannschaftsergebnis über 46 km rundeten Matthias Matatko als 20. Und Steffen Kaschel als 47. Seiner Altersklasse ab. Über die halbe Strecke (23 km) belegte Thia Lüdeke und Oliver Kaschel in Ihren Altersklassen Platz 4, Evamaria Wurm Platz 5, Sebastian Matatko Platz 6, Nick Hoffmann Platz 7. Im Nachwuchsrennen dem „Mini Kini“ holte Fabian Matatko das 2. Pirnaer Podest an diesem Tag mit Platz 3. Luis Caspar erkämpfte sich hier in seiner Altersklasse einen 5. Platz. Nun galt es schnell zu regenerieren, denn Paul und Steffen wollten am nächsten Tag gleich den nächsten Skimarathon unter die Ski nehmen. Im Hauptlauf über 46 km in der klassischen Technik stellten sich insgesamt 1500 Läufer dem Starter. Wer dachte, dass unsere Sportler im Feld nur mitlaufen, wurde abermals überrascht. In 2:43:07 erreichte Paul Hoffmann als Gesamt 248 das Ziel in Oberammergau. Dies bedeutete sein 2. Podest an diesem Wochenende. Er krönte seine Leistung mit Platz 3 bei den Junioren. Steffen Kaschel erreichte hier nach den Strapazen des Vortages eine Platzierung im Mittelfeld. Über die halbe Strecke holte Evamaria Wurm das 2. Pirnaer Podest an diesem Tag, als 2 Ihrer Altersklasse. In einem harten Kampf bis zur Ziellinie wurde bei den 17 jährigen Jungs Sebastian Matatko 5. unmittelbar vor seinem Vereinskameraden Nick Hoffmann (6.). Bei den Männern überraschte an diesem Tag der Pirnaer Mathias Matatko, der 2 Minuten nach den Jungs als 5. In seiner Altersklasse das Ziel erreichte. An beiden Wochenenden war auch auf unser Betreuerteam wie gewohnt super verlass, denn ohne diese Unterstützung ist an eine Teilnahme bei diesen Wettkämpfen überhaupt nicht zu denken. (Maik Hoffmann)