Aktuelle Infos


2. Februar 2015

Heidenauer Faustball-Nachwuchsteams werden Vize-Landesmeister

SSV Heidenau - Faustball - U14 männlichSSV Heidenau - Faustball - U16 männlichDresden. Am vergangenen Samstag hat der Heidenauer U14-Nachwuchs den Vize-Landesmeistertitel erringen können. Hatte man sich noch als Vorrundenvierter der Bezirksliga Dresden für die Titelkämpfe qualifiziert, überraschte das Team nun mit dem verdienten Gewinn der Silbermedaille.
In der Sporthalle des BSZ für Gesundheit schloss die Mannschaft um Kapitän Alexander Müller die Gruppenphase zunächst als Tabellenführer ab. Gegen den SV Walddorf setzte man sich mit einem 2:0-Sieg durch (11:7, 11:9). Ebenso in zwei Sätzen siegte der SSV gegen den Langebrücker BSV (12:10, 11:5).
Im Halbfinale traf Heidenau anschließend auf das vor der Partie leicht favorisierte Team vom SV Lok Schleife. So musste man den ersten Durchgang schließlich auch mit 8:11 abgeben, ehe im zweiten Spielabschnitt ein knapper 12:10-Sieg eingefahren wurde. Beflügelt drehte Heidenau im Entscheidungssatz noch einmal auf. Und nicht für möglich gehalten waren es die SSV-Jungs, die mit einem deutlichen 11:4 das Finalticket lösten.
Im Endspiel wartete danach mit dem SV Kubschütz der Deutsche Meister der vergangenen Feldspielzeit. Angeführt von Hauptangreifer Kai Mörbe zeigten die Randbautzner ihre ganze Klasse und sicherten sich mit einem 2:0-Sieg verdient den Sachsenmeistertitel (11:1, 11:4). Die Enttäuschung bei Heidenau währte aber nur kurz. Konnte man doch mit dem Halbfinalsieg gegen Schleife letztlich einen starken Vize-Meistertitel feiern.
Bereits in der Vorwoche hatte die Heidenauer Jugend der Altersklasse U16 ebenfalls Silber auf Landesebene gewinnen können. Grundstein dafür waren zwei überzeugende 2:0-Siege in der Vorrunde gegen den SV Großdubrau (11:1, 11:1) und den SSV Blau-Weiß Gersdorf (11:0, 11:4).
Im anschließenden Halbfinale, in welchem die SG Chemie Zeitz auf das Team um Spielführer Nick Richter wartete, musste sich der SSV schon etwas mehr strecken. Letztlich zeigte sich aber die gewachsene Reife der Mannschaft. Ein 2:0-Sieg und der Einzug in das Finale der Landesmeisterschaft waren der verdiente Lohn (11:8, 11:3).
Im Spiel um den Sachsenmeistertitel fehlten anschließend die letzte Schlaghärte sowie ein noch sicherer Spielaufbau. Mit zwei 11:7-Satzsiegen setzte sich auch hier der SV Kubschütz durch. Für Heidenaus U16 war es dennoch ein sehr guter Erfolg, mit dem man sich für die Teilnahme an der Süddeutschen Meisterschaft qualifiziert hat. (Bericht: Martin Leichsenring)