Aktuelle Infos


20. Januar 2015

Neuwahl des Präsidiums des Landes- Musik- und Spielleutesportverbandes Sachsen e.V. (LMSV)

Praesidium2015Musikzüge und Orchester finden sich fast in jedem Ort in Sachsen
Der Landes- Musik- und Spielleutesportverband Sachsen e.V. (LMSV) ist der Dachverband der sächsischen Spielmannszüge, Fanfarenzüge, Schalmeienorchster und Blasorchester. Er betreut die Aufgaben der Kommunikation zwischen den Vereinen und Genre. Weitere wichtige Bestandteil sind die ständige Aus- und Weiterbildung von Übungsleitern und Kampfrichtern und die Durchführung einer jährlichen Landesmeisterschaft bei der unsere Mitgliedsvereine um den Titel in den jeweiligen Abteilungen kämpfen.
Gegründet wurde der Verband 1990. Seit dieser Zeit arbeiteten Präsident Gottfried Hesse und Geschäftsführer Michael Freitag hart um die Spielleutebewegung in Sachsen weiterhin voran zu treiben. In den letzten 21 Jahren und vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit trugen sie maßgeblich zur Entwicklung des Verbandes bei.
Am Samstag, den 17. Januar 2015 gaben sie nun den Staffelstab weiter. Ein neues Präsidium wurde von Vertretern unserer Mitgliedsvereine in Barmenitz bei Lommatzsch gewählt.
Mario Bielig aus Freital konnte eine spannende Wahl für sich entscheiden und sich nun Präsident des Landes- Musik- und Spielleutesportverbandes Sachsen e.V. nennen.
Unterstützt wird er von seinen Vizepräsidenten Karsten Börner vom Spielmannszug Zabeltitz und Maja Griesinger vom Spielmannszug Mutzschen. Michaela Rupprecht besetzt zum wiederholten Mal den Posten der Öffentlichkeitsarbeit und Helga Heerwig (beide Spielmannszug Freital e.V.) wurde auf die Position des Ehrenrates gewählt.
Damit sind 3 Mitglieder des Kreissportbundes Sächsische Schweiz – Osterzgebirge e.V. im LMSV vertreten.

Am Wochenende des 20./21. Juni 2015 findet die 25. Landesmeisterschaft der Sportspielmannszüge, Fanfarenzüge, Schalmeien- und Blasorchester in Lommatzsch statt.
(Personen im Foto: 1. Reihe l-r: Mario Bielig, Michaela Rupprecht, Helga Heerwig, Nicole Hofmann, Caudia Rödel, Karsten Börner, Harald Mösch; 2. Reihe l-r: Fred Falkenberg, Dagmar Kohlrepp, Maja Griesinger, Rene Hähnel, Michael Dynio; 3. Reihe l-r: Rainer Friedrichs, Oliver Freitag, Christian Scheffler)