Aktuelle Infos


3. Dezember 2014

Triumphe auf Regional- und Europaebene

VfL Pirna-Copitz_LogoPressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.

Laufen, springen, werfen: Die Talente des VfL Pirna-Copitz haben die Freiluftsaison beendet und seit Anfang November das Hallentraining aufgenommen. Die Kinder und Jugendlichen trainieren mit viel Freude, um ihre gute Form auszubauen. Das Jahr 2014 verlief für sie überaus erfolgreich. „Ich bin mit der Entwicklung sehr zufrieden. Wir verfügen über sehr viele und talentierte Nachwuchssportler. Durch das große Engagement der Eltern, wofür ich mich ausdrücklich bedanken möchte, konnten wir kurzfristig auch den berufsbedingten Weggang eines Übungsleiters kompensieren – auch wenn wir auf dieser Position weiterhin nach Verstärkung suchen“, bilanziert VfL-Abteilungsleiterin Mandy Schneider.

Im Detail liest sich die Medaillenbilanz der jungen VfL-Athletinnen und –Athleten sehr erfreulich. Längst hat sich der Fokus von den Kreis- auf die Regionalmeisterschaften ausgeweitet. In der Halle erreichte Leon Kämmerer den dritten Platz (50 Meter, 800 Meter). Leoni Burckhardt wurde über 50 Meter Vierte. In der Freiluftsaison lief die „U10“-Jungenstaffel (Niklas Sickenberger, Jonas Kerda und Aron Schneider) über 3×800 Meter zur Silbermedaille. Im Mehrkampf in Riesa gewann Aron Schneider zudem Bronze. Giselle Venus kämpfte sich im Ballwurf auf den vierten Rang. Mit persönlicher Bestweite erreichte Nele Kämmerer im Weitsprungfinale den vierten Platz. Nun wollen die beiden VfL-Sportlerinnen im neuen Jahr erneut angreifen, um sogar auf das Treppchen zu klettern.

Nicht nur als Trainerin, sondern auch als Sportlerin erlebte Mandy Schneider somit ein höhepunktreiches Jahr 2014. Die Abteilungsleiterin nahm im Sommer an der Europameisterschaft im türkischen Izmir teil. Ihre Bilanz: drei Silbermedaillen (Weitsprung, Dreisprung, 100-Meter-Hürden) und damit dreifache Vizeeuropameisterin. „Das waren meine erfolgreichsten Momente in diesem Jahr. Endlich habe ich die ersehnten Medaillen außerhalb der „World Police & Fire Games“ gewonnen“, sagte Schneider. Zudem erreichte sie bei der Deutschen Meisterschaft in Erfurt mit 5,51 Meter eine sensationelle Weitsprungweite und kam auch bei der Weltmeisterschaft in Budapest in ihren drei Disziplinen stets unter die besten Acht. (Ronny Zimmermann)