Aktuelle Infos


21. November 2014

„Ehrenamtspreis im Sport 2014“ vergeben

KSBJOKER2014-F1317Seit 1998 vergibt der Kreissportbund einmal im Jahr eine besondere Auszeichnung. Im Mittelpunkt steht dabei das Ehrenamt, ohne das die Existenz unserer Mitgliedsvereine überhaupt nicht denkbar wäre. Auch wenn der Name der Auszeichnung, „Joker im Ehrenamt“, „Ehrenurkunde für ehrenamtliches Engagement“ oder „Ehrenamtspreis im Sport“ wechselte, das Anliegen ist gleich geblieben. Der KSB möchte mit dieser Auszeichnung im festlichen Rahmen die langjährige vorbildliche Arbeit unserer Sportfreunde in den jeweiligen Führungs-, Leitungs- und Betreuungsfunktionen würdigen.
Die diesjährige Auszeichnung fand erstmals im Schloss Burgk in Freital statt. Von den Mitgliedsvereinen kamen insgesamt 32 Vorschläge, davon wurden 17 Sportfreundinnen und Sportfreunde ausgewählt und eingeladen. Die Auszeichnungen mit Glaspokal, Ehrenurkunde und Blumen überreichten Michael Geisler, Landrat des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Jan Klemmer, Leiter Spenden, Sponsoring und Stiftungen der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und Roland Matthes, Präsident des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

 

Die Preisträger 2014 sind:
Eckmar Hähnel (TUS Einheit Wehlen), Sascha Reichelt (ESV Lokomotive Pirna), Andrea Weber (Pirnaer Ruderverein 1872), Volkmar Hollstein (VfL Pirna-Copitz 07), Torsten Borsdorf (SG Wurgwitz), Karin Zirnstein (ESV Lokomotive Bad Schandau), Falk Wenzel (BSV 68 Sebnitz),
Thomas Günther (SG Motor Wilsdruff), Stefan Mätzler (SG Kesselsdorf), Silke Rothe (Spielmannszug Freital), Enrico Kaiser (SV Rabenau), Bernd Wehner (TuS Dippoldiswalde), Tilo Voit (SV Kurort Rathen), Karsten Tresp (SG Stahl Schmiedeberg), Elke Lohse (TV Stahl Freital),
Bärbel Wessel (HCS Neustadt-Sebnitz) und Harry Weber (SG 90 Braunsdorf).

(WoVo/Foto: Daniel Förster)