Aktuelle Infos


23. Oktober 2014

Copitzer sind heiß auf das Spitzenspiel

VfL Pirna-Copitz_LogoPressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.

Es ist das erste Spitzenspiel der Saison – der VfL Pirna-Copitz empfängt den SV Germania Mittweida zum Heimspiel im Willy-Tröger-Stadion. Als Tabellenvierter fordert der VfL den Dritten der Landesklasse heraus. Ein spannendes Kräftemessen, ein intensives Duell: Am Sonnabend, den 25. Oktober, wird ab 15 Uhr der Rasen glühen. Die Copitzer Kicker, seit sechs Spielen ungeschlagen, wollen ihren Aufwärtstrend mit einem Sieg fortsetzen.

„Wir kommen immer besser ins Rollen“, sagt Elvir Jugo vor der Partie. Der Trainer des VfL Pirna-Copitz freut sich, dass viele Spieler allmählich zurückkehren: Zuletzt hatten Marius Riedel (Verletzung) und Martin Schmidt (Infekt) gefehlt, zudem war VfL-Kapitän Sebastian „Benny“ Hempel rotgesperrt und Christoph Hartmann sowie Marcel Kleber fehlten aus beruflichen Gründen. Einzig Frank Paulus ist nach einem Infekt noch nicht wieder vollständig belastbar. „Speziell die jüngeren Spieler konnten sich in den letzten Wochen zeigen und haben ihre Sache sehr gut gemacht“, bilanziert VfL-Coach Jugo: „Wir profitieren jetzt von einem gesunden Konkurrenzkampf im Team. Jeder will gerne spielen und zum Erfolg der Mannschaft beitragen. In der Truppe herrscht eine gute und lockere Stimmung. Gleichzeitig merke ich, wie die Mannschaft heiß darauf ist, nun die entsprechenden Ergebnisse zu erzielen. Das Spiel gegen Mittweida wird eine schwere Aufgabe, aber wir sind bereit und freuen uns auf diesen Vergleich.“

Zu dem Heimspiel am Sonnabend bietet der Klub, wie gewohnt, einen besonderen Service an: Alle Besitzer der GVP- bzw. EVP-PLUS-Card erhalten freien Eintritt ins Willy-Tröger-Stadion. Ein Spitzenspiel zum Nulltarif. Und eins mit richtungsweisendem Charakter: Wenn der VfL Pirna gewinnen sollte, zieht er in der Tabelle an der Mannschaft aus Mittweida vorbei. Eine Woche später reisen die VfL-Kicker dann zum Spitzenreiter nach Großenhain. Der „heiße Herbst“ hat begonnen.

Auch die zweite Mannschaft des Klubs kämpft am Sonnabend um Punkte. In der Kreisoberliga-Begegnung tritt die VfL-Reserve ab 12.45 Uhr gegen den Heidenauer SV II. an und sorgt somit für das Vorspiel vor dem Landesklasse-Duell. (Ronny Zimmermann)