Aktuelle Infos


7. August 2014

VfL Pirna empfängt Erstligist aus Katar!

VfL Pirna-Copitz_LogoPressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.

In acht Jahren richtet Katar die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 aus, doch schon in zwei Tagen empfängt der VfL Pirna-Copitz ein Spitzenteam aus dem zukünftigen WM-Gastgeberland zum Freundschaftsspiel. Am Sonnabend, den 9. August, treffen die Kreisstädter auf Umm-Salal Sport Club Qatar. Der Verein gewann 2008 den nationalen Pokal, hat derzeit drei Nationalspieler im Kader und verfügt über einen Mannschaftswert von knapp zehn Millionen Euro. Für den VfL Pirna-Copitz ist es der absolute Höhepunkt in der Saison-Vorbereitung 2014/2015. Das internationale Testspiel wird 15 Uhr im heimischen Willy-Tröger-Stadion angepfiffen.

„Wir freuen uns sehr, mit Umm-Salal Sport Club Qatar unserem Publikum einen hochkarätigen und sehr interessanten Testspielgegner präsentieren zu dürfen“, sagt Oliver Herber, Geschäftsführer des VfL Pirna-Copitz. „Unser Dank gilt schon jetzt dem Fußballverein aus Katar, dass dieses Testspiel so kurzfristig und unkompliziert zustande gekommen ist.“

Ursprünglich hatte der VfL Pirna-Copitz geplant, gegen Kreisoberligist SV Chemie Dohna zu testen. Aufgrund eines personellen Engpasses mussten die Burgstädter die Partie jedoch vorzeitig absagen. Da Umm-Salal Sport Club Qatar in Sachsen sein Trainingslager absolviert, konnte das Testspiel kurzfristig angesetzt werden. Zuvor hatte Umm-Salal am Dienstag mit 1:2 gegen den FC Erzgebirge Aue (2. Liga) verloren.

Dem VfL Pirna-Copitz stehen für das Testspiel alle Kicker zur Verfügung. Die Mannschaft von VfL-Coach Elvir Jugo ist voller Vorfreude, sich mit einem derart hochkarätigen Gegner zu messen. In den bisherigen Vorbereitungspartien blieb das Team ohne Niederlage und konnte alle fünf Begegnungen gewinnen. Am Sonnabend, 15 Uhr, wartet nun eine ganz andere Herausforderung auf die Pirnaer. Der Klub würde sich freuen, viele interessierte Zuschauer und Zuschauerinnen zu diesem Spiel im Willy-Tröger-Stadion (Birkwitzer Straße 53) begrüßen zu dürfen. Der Eintritt kostet für Vollzahler vier Euro, ermäßigte Personen zahlen zwei Euro. (Ronny Zimmermann)