Aktuelle Infos


25. Juli 2014

Sportabzeichen: Tour-Halt in Freital ein voller Erfolg

DSC06424DIE BILANZ. 1.820 Teilnehmer dabei / Davon 1.300 Schüler / Olympia-Ass Busemann gab ihnen Tipps

Es war noch früh am Morgen, da herrschte in Freital schon ein sportliches Treiben. Etwa 1.300 Schüler und Schülerinnen pilgerten am 15. Juli zum „Stadion des Friedens“. Am Nachmittag folgten etwa 500 weitere Erwachsene sowie Firmen und Vereine, die zusätzlich die Schwimmhalle des „Hains“ nutzen konnten. Sie alle verfolgten nur ein Ziel: Das erfolgreiche Ablegen des Deutschen Sportabzeichens. Denn den ganzen Tag lang gastierte die Sportabzeichen-Tour in Freital. Was für eine Chance kurz vor dem Start der Sommerferien, um nochmal eine sportliche Herausforderung anzunehmen. Zumal die Teilnahme für alle kleinen und großen Sportler kostenfrei war. Für Sportmuffel gab es also keine Ausreden…
Freital wandelte sich zum Sport-Mekka Sachsens! Sonnenschein, Spaß und Schweiß – das Sportfest begann 8 Uhr. Gleich vier Maskottchen machten die Eröffnung mit und begleiteten die jungen Teilnehmer und Teilnehmerinnen den ganzen Tag lang. Danach waren Muskeln und Sehnen bereit, der Körper in Schwung gebracht. Aus den vier Bereichen (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination) musste jeweils eine Disziplin individuell gewählt und erfolgreich bewältigt werden, wobei einmal Schwimmen als verpflichtend galt. Das Sportabzeichen konnte, abhängig von den erreichten Zeiten und Werten, in Gold, Silber oder Bronze erlangt werden. Schon ist der größte Fitnesstest Deutschlands bestanden! Zumal die einstigen Olympia-Teilnehmer Frank Busemann (Zehnkampf) und Danny Ecker (Stabhochsprung) die Veranstaltung begleiteten. Sie motivierten die Übenden an den unterschiedlichen Sportstationen und gaben ihnen wertvolle Tipps.
„Nicht nur die Schüler und Schülerinnen waren mit viel Freude an den einzelnen Stationen dabei. Auch Erwachsene hatten am Nachmittag die Gelegenheit, ihr Deutsches Sportabzeichen abzulegen und waren ebenfalls sehr motiviert aktiv“, sagte Roland Matthes, Präsident des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V.; Geschäftsführer Dietmar Wagner zog ebenfalls ein sehr positives Fazit: „Der Sportabzeichen-Tourstopp in Freital hat richtig Spaß gemacht. Wir können nur allen Sportlern und Sportlerinnen sowie unseren Partnern und den vielen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen danken, dass sie diese Veranstaltung zu einem echten Höhepunkt haben werden lassen. Unser Landkreis ist sportlich.“