Aktuelle Infos


30. Juni 2014

Segelflug – Weltmeisterschaft in Finnland: Thomas Melde vom Aeroclub Pirna in Führung!

SONY DSCBereits nach vier wertbaren Tagen liegt Thomas Melde auf Weltmeisterkurs. Ein neues Sommermärchen nimmt seinen Lauf. Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2013 qualifizierte er sich zusammen mit seinem Teamflugpartner Kai Glatter für die Nationalmannschaft und die Teilnahme an der WM in Finnland. Bereits nach dem 2. Wertungstag setzt sich Thomas Melde auf den Spitzenplatz und schnuppert am Titel. Eine schwer zu beschreibende Sensation, die so nie zu erwarten gewesen wäre.
Vom 22.6. bis 6.7.2014 kämpfen die besten 38 Club-Piloten der Welt in packenden Rennaufgaben von bis zu 500 km Streckenlänge um die Lufthoheit. Neben deutschen Teilnehmern ist das Starterfeld mit Sportlern aus Argentinien, Australien, Ungarn, USA und Russland ausgezeichnet besetzt.
Das Wettbewerbsgebiet Finnland ist komplettes Neuland für beide Pirnaer Piloten. Ein Land bekannt als das Waldreichste Gebiet Europas (86% der Landesfläche) mit „tausend Seen“ bietet eine einzigartige geographische Beschaffenheit. Auf der einen Seite beste Voraussetzungen für starke Aufwindfelder auf der anderen Seite wenig vorhandene Außenlandungsfelder und erhöhtes Risiko bei geringen Wolkenhöhen. Die Psyche kann über schwer landbaren Gebiet zum größten Gegner werde. Daher setzt die deutsche Nationalmannschaft für Ihre Elitepiloten gezielt auf intensives mentales Training.
Anders als beim Fußball gibt es im Segelflugsport keine Vollzeit-Profisportler. Die Piloten vom Aeroclub Pirna gehen neben dem Leistungsstreckenflug noch ihrem Fulltime Job nach und sind zudem verheiratete glückliche Familienväter von je zwei Kindern. Da bedarf es schon eines verdammt guten Zeitmanagement und den 100 prozentigen Rückhalt der Familie und Arbeitgeber, um den Segelflugsport auf höchstem Niveau ausüben zu können.
Ein paar Worte zur Vorbereitung. Kai Glatter startete mit einem alpinen Trainingslager im Frühjahr in den französischen Seealpen in die WM Saison. In Puimoisson absolvierte er 10 Flüge und festigte seine Fähigkeiten im Relief zu fliegen. Im Anschluss folgte für das Dreamteam aus Pirna das Trainingslager mit der Nationalmannschaft in Neustadt-Glewe mit einer Ausbeute von fünf Flügen. Danach brachten noch ein paar Streckenflüge von Pirna aus den letzten Feinschliff. Mit 18 Flügen in dieser Saison ein ordentliches Pensum. Beim amtierenden Deutschen Meister Thomas Melde reduzierte sich die Vorbereitung auf gerade einmal acht Streckenflüge. Für beide Piloten standen ein intensives Kartenstudium und die Auswertung unzähliger Flügen aus dem Wettbewerbsgebiet ebenso zur Vorbereitung.
Das eingeflogene Dream-Team vom Aeroclub Pirna erzielte einen fulminanten Start auf ihrer ersten Weltmeisterschaft in der Vereinsgeschichte des AC Pirna. Wir sind gespannt auf die kommenden Wettbewerbstage und drücken die Daumen. (Robert Paul)

Foto (Tobias Kupsch): Thomas Melde