Aktuelle Infos


4. März 2014

Sportvereine hochattraktiv – 611.345 Sachsen gemeinsam sportlich aktiv

LSB-rgb-Slogan_webPressemitteilung des Landessportbundes Sachsen e.V.

 

Sportvereine erfreuen sich in Sachsen nach wie vor einer hohen Attraktivität und erfahren weiter einen kräftigen Zulauf. Das belegen die Zahlen der aktuellen Mitglieder-Bestandserhebung des Landessportbundes Sachsen (LSB) zum 1. Januar 2014. Demnach konnte die Dachorganisation des sächsischen Sports auch im elften Jahr in Folge ein Mitgliederwachstum erzielen.

Nachdem der LSB im vergangenen Jahr erstmals die Grenze von 600.000 Mitgliedern überwunden hatte, wuchs die Zahl der Sportlerinnen und Sportler in den sächsischen Vereinen im aktuellen Kalenderjahr um weitere 6.267 auf nunmehr 611.345 Mitglieder an. Die Zahl der LSB-Mitgliedsvereine nahm um 23 auf jetzt 4.533 zu.

„Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr unseren Wachstumstrend seit 2004 fortsetzen konnten, auch entgegen sinkenden Bevölkerungszahlen im Land“, sagte LSB-Präsident Ulrich Franzen, „dies ist maßgeblich das Ergebnis hervorragenden ehrenamtlichen Engagements in unseren Vereinen, für das man nicht genug danken kann. Wir sehen diese Erfolgsgeschichte auch als Folge einer konstanten und verlässlichen Sportförderung durch den Freistaat und vieler guter Beispiele kommunaler Unterstützung vor Ort. Angesichts der gerade beginnenden Haushaltsverhandlungen ist es mir besonders wichtig darauf hinzuweisen, dass die Unterstützung der freiwilligen Arbeit in den Sportvereinen und Investitionen in die Sportinfrastruktur fortgesetzt werden müssen, damit wir dieses Niveau halten und weiter ausbauen können.“

Seit 2003 ist die Zahl der gemeinsam in einem Verein Sporttreibenden um rund 108.000 gewachsen, seit seiner Gründung 1990 hat der LSB mehr als 276.000 neue Mitglieder gewonnen und den Organisationsgrad der Sporttreibenden in der sächsischen Bevölkerung mehr als verdoppelt. Die größten Zuwächse im vergangenen Jahr gab es im vergangenen Jahr regional betrachtet in den Städten Dresden (+ 2.949) und Leipzig (+ 2.228) sowie im Landkreis Leipzig (+ 890), dagegen verzeichneten die Kreise Meißen (- 534), Görlitz (- 503) sowie Mittelsachsen (-190) leichte Mitgliederverluste. Die meisten Sportlerinnen und Sportler sind in Sachsen im Fußball (124.759), in Allgemeinen Sportgruppen (70.025), im Rehabilitationssport (29.382), im

Volleyball (29.176) und in Gymnastikgruppen (27.759) aktiv. Statistische Daten über die Mitglieder nach Landkreisen und betriebenen Sportarten finden Sie ab sofort im Internet auf den Seiten des Landessportbundes Sachsen. Detaillierte Analysen seiner Mitgliederbestandserhebung 2014 veröffentlicht der LSB in der Ende März erscheinenden Ausgabe seiner Zeitschrift Sachsensport.