Aktuelle Infos


27. Februar 2014

Rückrunde: VfL-Nachwuchs hat viel vor

VfL Pirna-Copitz_LogoPressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.

 

Der Plan scheint aufzugehen: Der VfL Pirna-Copitz hat als Ziel ausgegeben, dass sich die Nachwuchs-Talente weiterentwickeln und in der Tabelle vorne mitspielen. Vor dem Start der Rückrunde steht fest: Die A-Jugend ist Tabellenzweiter, die B-Jugend sogar Spitzenreiter und die C-Jugend steht auf dem zweiten Rang. Alle Teams kicken in der Bezirksliga und haben somit die Landesliga im Blick. Der Überblick:

 

AJunioren: Das Trainerteam um Steffen Schönlebe, Daniel Möckel, Jörg Huffziger und Uwe Urban (TSV Graupa) hat es geschafft, die Talente auf den zweiten Platz der Bezirksliga zu führen. Zusammen mit Kooperationspartner TSV Graupa will sich die „U19“ auch in der Rückrunde in der Spitzengruppe behaupten. Im nächsten Spiel am Sonntag, den 2. März, 10.30 Uhr, empfangen die Copitzer die SpG Liegau-Augustusberg/Radeberg. Die Mannschaft hofft auf einen Sieg.

 

B-Junioren: Die VfL-Talente haben eine sehr gute Hinrunde gespielt, blieben ungeschlagen und belegen in der Bezirksliga den ersten Tabellenplatz. Ein Eckpfeiler des Erfolgs ist die starke Defensive: In zwölf Partien kassierte die „U17“ nur zwölf Gegentreffer. Am Sonnabend, den 8. März, endet die Winterpause. Der VfL gastiert bei dem SC 1911 Großröhrsdorf. Die Mannschaft von Trainer Tino Neumann will ihre Ambitionen auf den Spitzenplatz gerne untermauern.

 

C-Junioren: Die jüngste Großfeld-Mannschaft hat zuletzt mit ihren Auftritten in der Halle begeistert. Bei der Sächsischen Landesmeisterschaft landete die „U15“ auf dem vierten Platz – noch vor Dynamo Dresden und Lok Leipzig. Nun fokussiert Trainer Elvir Jugo seine Jungs wieder auf die Rückrunde. Die Copitzer haben als Tabellenzweiter der Bezirksliga noch alle Möglichkeiten. Am Sonntag, den 9. März, 10.30 Uhr, startet die Rückrunde mit einem Heimspiel: Copitz tritt gegen die SpG Bad Muskau/Schleife an. Im Duell mit dem Drittletzten peilt Copitz einen Sieg an, um Tabellenführer-Jäger Nummer eins zu bleiben. (Ronny Zimmermann)