Aktuelle Infos


4. Februar 2014

2 x Bronze in Winterberg zum Deutschen Jugend B Cup

005_erz_b_2013_abg (1)Mit 8 Teilnehmern reisten die Altenberger Rodler der Jugend B zum Deutschen Jugend B Cup nach Winterberg. 55 Teilnehmer aus den Rodelbundesländern traten dort zum Cup an. Minimalziel war für die Altenberger 2 Pokale mitzubringen.

Nach den zwei Trainingstagen mit herrlichstem Winterwetter und sehr guten Bahnbedingungen stiegen sogar die Erwartungen auf mehr.Das Wetter am Wettkampftag verhieß jedoch nichts Gutes. Bei starken Schneefällen fand nun der DJC statt, allerding gaben die Bahnbetreiber alles um das Rennen fair zu halten, was es dann auch war!

Im Einsitzer der Jungs lag Mathis Ertel nach dem 1. Rennlauf mit nur 0,063 Sek. Abstand zu Platz 2 auf einem Verheißungsvollem 5. Platz, den er durch seine sehr guten Startleistungen untermauern konnte. Und leider genau diese fehlten im zweiten Rennlauf und somit konnte sich Mathis leider nicht weiter nach vorn fahren und landete zu Letzt auf dem 6. Platz. Ein guter 6. Platz für Mathis, jedoch ein bisschen schade, da ein Podestplatz zum Greifen nah war.

Unsere jungen Rodler Lukas Smitkiewicz, Erik Müller und auch Paul Hepper zeigten sich mit guten Ergebnissen auf den Plätzen 15, 17 und 19.

Bei den Mädchen war die Situation wie ein Déjà-vu, zwar lag Amely Büchner nach Lauf eins auf einem sehr guten 4. Platz, jedoch war der Abstand nach vorn schon etwas größer. Für sie hieß es den 4. Platz zu halten. Leider fiel sie nach einem kapitalen Fahrfehler und mit nur 25. Laufzeit auf den 13 Rang zurück. Eine Top-Ten-Platzierung konnte jedoch Nina Kirsten mit dem 8. Platz aufweisen. Sie steigerte sich zum Training und mit zwei relativ konstanten Läufen, wurde sie beste Sächsin in diesem Starterfeld. Nina Dulheuer und Jessica Spindler belegten die Plätze 18 und 24.

Nimmt man die Trainingsergebnisse der Doppelsitzer, so war von einem vorderen Podestplatz für das Altenberger Doppel Mathis Ertel und Paul Hepper auszugehen. Sie konnten sich jedoch im Wettkampf zum Training nicht steigern und so durch kleine Fahrfehler verloren sie zu viel Zeit zur Spitze. Letztendlich reichten die Zeiten des 1. und 2. Rennlaufes für das drittbeste Ergebnis. Somit war auf jeden Fall ein Podestplatz erreicht.

Im an- und abschließenden Mannschaftswettkampf, griffen unsere Sportler gemeinsam mit den Oberwiesenthalern und Lichtensteinern in den Mannschaften Sachsen I und II an. Nachdem Sachsen I vor dem letzten Starter der Mannschaft noch vor Sachsen II lag, konnte sich am Ende die Mannschaft Sachsen II mit der Altenberger Rodlerin Nina Kirsten den 3. Platz hinter den Mannschaften NRW/Hessen und Thüringen I sichern. Sachsen I mit Amely Büchner und Ertel/Hepper belegten den 4. Platz.

Letztendlich waren die Sportler gut vorbereitet, nutzten jedoch nicht optimal ihre Chancen, denn auch schon in dieser jungen Altersklasse, haben kleine Fehler, Große Wirkung! Und so sind die Altenberger mit dem Minimal vorgenommenen Ergebnis, 2 x Platz 3, wieder gut in Altenberg angekommen.

Diese Wochenende werden die Deutschen Meisterschaften in Oberhof ausgetragen und nimmt man die guten Ergebnisse des Rennsteigpokales vom Dezember als Basis, fahren sie wieder mit dem Minimalziel 2 x Bronze nach Oberhof! (Büchner)