Aktuelle Infos


22. Januar 2014

Gelungener Auftritt von Julia Krieghoff und Frieda Scherber bei den Landesmeisterschaften in Burgstädt

Julia-und-Frieda_klein - Marko FörsterPressemitteilung des Fördervereins Tischtennis in Pirna e.V.

Bei den sächsischen Landesmeisterschaften der Damen und Herren in Burgstädt war der ESV Lokomotive Pirna mit Julia Krieghoff und Frieda Scherber aus der Oberliga-Mannschaft vertreten. Insgesamt kann festgestellt werden, dass eine Reihe von jugendlichen Spielern auch bei den Erwachsenen immer mehr ins Rampenlicht tritt und dabei den etablierten Protagonisten schon gehörig Gegenwehr bietet.
So war es fast selbstverständlich, dass beide die Vorrunde im Einzel als Gruppenzweite abschließen und damit in die Endrunde einziehen, die dann im Ko-System und über vier Gewinnsätze ausgespielt wurde.
Im Achtelfinale aber behielten dann die erfahrenen Spielerinnen noch die Oberhand, Frieda Scherber unterlag Sandy Knobloch (BSC Rapid Chemnitz) mit 2:4 und Julia Krieghoff musste Anna-Marie Helbig (LTTV Leutzscher Füchse) mit 1:4 den Vortritt lassen.
Den größten Erfolg aus Pirnaer Sicht erspielten die Geschwister Anna und Julia Krieghoff, die in der Doppelkonkurrenz der Damen bis ins Halbfinale kamen und sich erst dort dem Erstligaduo Anna-Marie Helbig/Tho Di aus Leipzig geschlagen geben mussten. Die Bronzemedaille war der Lohn für das gelungene Doppel-Debüt der beiden auf Landesebene.

Landesmeisterin der Damen im Einzel wurde dann übrigens Anna Krieghoff (BSC Rapid Chemnitz) nun bereits zum vierten Mal und bei den Herren war der sechszehnjährige Ex-Pirnaer Nick Neumann-Manz (SV SR Hohenstein-Ernstthal) das Maß aller Dinge und wurde souverän Landesmeister.

(Jens Haufe)

www.tischtennis-pirna.de

Bildunterschrift: Julia Krieghoff (links) und Frieda Scherber beim Punktspiel in Pirna in Aktion (Archivfoto Marko Förster)