Aktuelle Infos


5. Januar 2014

Gelungener Start ins Sportjahr 2014

IMG_3219-002200 Läufer nahmen die 2000m-Strecke zum Jahresbeginn 2014 in Angriff. Rechnet man die Begleiter und Betreuer der Läufer und die Schaulustigen dazu waren beim Neujahrslauf in Heidenau mehr als 250 Sportbegeisterte auf den Beinen.

Darüber freuten sich nicht nur die Organisatoren vom SSV Heidenau und der Ostsächsischen Sparkasse Dresden sondern auch Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz, der es sich nicht nehmen ließ, die Teilnehmer persönlich zu begrüßen.

SSV-Chef Frank Müller begrüßte außerdem den Präsident des Kreissportbundes Roland Matthes und das langjährige verdienstvolle Mitglied des Kreissportbundes Johannes Förster.

Bürgermeister Jürgen Opitz richtete ein Grußwort an die Teilnehmer und Gäste und wünschte allen Gesundheit und Erfolg für das Jahr 2014.

Danach gab er den Startschuss ab. Die von Mitarbeitern des Bauhofes der Stadt Heidenau von Silvesterrückständen gesäuberte Strecke bot aufgrund des günstigen Wetters allerbeste Bedingungen für die Teilnehmer. Der bei Tagesanbruch überfrorene Boden hatte seine Glätte längst verloren.

Es wurde von Beginn an ein hohes Tempo vorgelegt. Die jungen Läufer setzten sich bei den Männern wieder durch. Der Heidenauer Roland Ludwig konnte den Vorjahressieger Bernhardt Thimon auf den 2. Platz verweisen. 3. wurde Thomas Mittag aus Ottendorf-Okrilla.

Bei den Frauen setzten die gestandenen Läuferinnen die Akzente und dominierten das Frauenfeld. Wieder einmal gewann Christin Marx aus Dresden deutlich. Den 2. Platz erlief sich die Görlitzerin Katrin Schäfer vor Bärbel Losinski aus Pirna.

Die älteste aktive Teilnehmerin war wie im vergangenen Jahr Regina Michael aus Heidenau mit 69 Jahren. Ältester Teilnehmer war mit 79 Jahren Horst Roschig und mit 75 der bekannte Läufer Günter Werrmann, beide aus Pirna. Die beiden jüngsten Läufer waren Jördis Zimmermann (4) aus Heidenau und Finn Erik Brandis (4) aus Dresden.

Die stimmungsvolle Siegerehrung wurde vom Heidenauer Bürgermeister Jürgen Opitz vorgenommen. Neben den Pokalen für die beiden Sieger gab es für die Plätze 1 bis 10 traditionell einen vom Uhrmachermeister Dietmar Albrecht aus Heidenau gesponserten Kalender und natürlich eine Urkunde. Auch für die ältesten Läufer gab es einen Kalender und für die jüngsten Läufer natürlich auch einen Preis und eine Urkunde.

Auch 2014 hatte es der Kreissportbund dank der fleißigen Arbeit von Wolfgang Vogt wieder geschafft die Sportkalender druckfrisch zum 1. sportlichen Höhepunkt des Jahres nach Heidenau zu bringen, was von den Teilnehmern mit Freude zur Kenntnis genommen wurde.

An dieser Stelle sei der Stadt Heidenau, der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, dem Uhrmachermeister Dietmar Albrecht und dem Kreissportbund herzlich danke gesagt für die gelungene Veranstaltung. Ebenso allen Helfern und Beteiligten.

Wir wünschen allen Sportbegeisterten ein erfolgreiches Sportjahr, Gesundheit und 2014 viele interessante Sportveranstaltungen, siehe Sportkalender des Kreissportbundes! (SSV Heidenau)