Aktuelle Infos


14. November 2013

Mit 3 Punkten von schweren Auswärtsspielen zurück

2013.10.05-1.Damen TischtennisPressemitteilung des Fördervereins Tischtennis in Pirna e.V.

Damen Oberliga-Mitte: VfB Lengenfeld 1908 – ESV Lok Pirna 7:7, BSC Rapid Chemnitz III. – ESV Lok Pirna 5:8

Im Hinblick auf die bevorstehenden Landesmeisterschaften im Einzel U15 stellte Pirna die Doppel um und ließ die Paarung Julia Krieghoff / Frieda Scherber die nötige Spielpraxis dafür sammeln. Diese Umstellung war dann in beiden Partien zwar nicht von Erfolg gekrönt, aber die Mannschaft ist mittlerweile derart gefestigt, dass der anfängliche Rückstand nach den folgenden ersten drei Einzeln durch Tereza Samalova, Julia Krieghoff und Frieda Scherber in beiden Partien schnell in eine 3:2 Führung umgewandelt wurde. In Lengenfeld entwickelte sich anschließend eine spannende und hochklassige Begegnung, in der die Lok den bisher ungeschlagenen Favoriten beim Stand von 6:6 an den Rand einer Niederlage brachte. Die wieder einmal glänzend aufgelegte Frieda Scherber führte gegen Lucie Drobna mit 2:1 Sätzen, ehe die tschechische Spitzenspielerin mit Regionalligaerfahrung den Spieß zum 3:2 noch umdrehen konnte. Das Unentschieden sicherte am Ende Tereza Samalova mit einem klaren 3:0 gegen Linda Svadlenka.

Im zweiten Spiel des Tages in Chemnitz kam dann der Lok-Express nach den anfänglichen Schwierigkeiten richtig in Fahrt, auch weil sich die Spielerinnen aus mittlerweile vielen Begegnungen sehr gut kennen und dementsprechend gut vom Trainer eingestellt waren. Chemnitz gelangen in der Folge nur noch 3 Einzelsiege, alle anderen Partien gingen mehr oder weniger deutlich an die Lok-Damen.

Aus einer geschlossenen Top-Mannschaftleistung ragten die beiden jüngsten, Julia Krieghoff mit 6:0 und Frieda Scherber (4:2 Einzelbilanz) noch heraus und sind somit gut gerüstet für die Landesmeisterschaft.

Der ESV Lok Pirna hält mit jetzt 10:4 Punkten auf Platz 3 weiterhin Anschluss an die Spitze in der Oberliga-Staffel.

weitere Ergebnisse:

Sachsenliga Damen: TSV Graupa – SV Hirschstein 7:7

Bezirksliga Damen: SG Miltitz- ESV Lok Pirna 2. 7:7, VfB Hellerau-Klotzsche – SSV Heidenau 10:5

2. Bezirksliga Herren: TTV Dresden 2007 2. – ESV Lok Pirna 10:5

Bezirksklasse Herren: TTV Königstein – TSV Pactec Dresden 3. 9:7 ESV Lok Pirna 2. – SV Dresden-Loschwitz 4:11, BSV 68 Sebnitz – TTC Elbe Dresden 4. 3:12 (Jens Haufe)

www.tischtennis-pirna.de