Aktuelle Infos


14. November 2013

Drei Landesmeistertitel für den ESV Lokomotive Pirna

2013-klein-LEM-U15-Pressemitteilung des Fördervereins Tischtennis in Pirna e.V.

Erneut hat der ESV Lokomotive Pirna bei der ersten Runde der Landesmeisterschaften im Nachwuchsbereich das meiste Edelmetall geschürft.

Los ging es am Samstag im ostsächischen Cunewalde mit der Konkurrenz der jüngsten in der Altersklasse U11. Der Talentstützpunkt des ESV Lokomotive Pirna war mit Flora-Helena Richter, Laura Humburg und Robert Haufe bestens vertreten. Alle drei jungen Talente konnten die guten Trainingsleistungen der letzten Zeit bestätigen und der Konkurrenz zeigen, was sie in kurzer Zeit so alles gelernt haben. Flora-Helena Richter ragte dabei mit dem Gewinn des Landesmeistertitel bei den Schülerinnen natürlich heraus, aber auch Laura Humburg erreichte die Endrunde im Einzel und im Doppel gaben sich beide im Halbfinale erst ganz knapp im Entscheidungssatz der Kombination Leonie Hildebrand/Finja Adam (TSV 1862 Radeburg) geschlagen und erkämpften den dritten Platz. Bronze im Einzel gewann auch Robert Haufe, für den der spätere Landesmeister Christian Franz (TTSV Handwerk Tannenberg) im Halbfinale noch eine Nummer zu groß war. Im Doppel marschierte Robert dann zusammen mit seinem Doppelpartner Max Tronick (TTV Radebeul Naundorf) ohne Satzverlust bis ins Finale, dort mussten sie sich allerdings erneut Christian Franz geschlagen geben, der zusammen mit Ben Glöckner (SV Turbine Frankenberg) zweifacher Landesmeister wurde.

Sonntags war dann Wilsdruff Austragungsort für die Altersklasse U15, bei der sich Lok Pirna vor allem bei den Schülerinnen um Julia Krieghoff und Frieda Scherber große Chancen ausmachte. Die größte Konkurrenz von Rapid Chemnitz war ja im Oberliga-Punktspiel am Tag zuvor schon besiegt worden, diesmal war man ab Halbfinale unter sich. In der Vorrunde hängen blieben Anne Roth (TSV Graupa), sowie die Pirnaer Selina Langholz und Lisa Cegan, der nach einem starken Auftritt und einem 3:1 Sieg gegen Marlene Scheibe (BSC Rapid Chemnitz) nur ein einziger Satz zum weiterkommen in die KO-Runde fehlte. Anna Nguyen (Lok Pirna) spielte mit dem Erreichen der Ko-Runde ein ordentliches Turnier, genauso wie Pascale Roth (TSV Graupa), die allerdings im Viertelfinale gegen Frieda Scherber die Segel streichen musste. Julia Krieghoff kam durch Siege über Lena Rothardt (TTC Neusalza/Spremberg) und Sonja Scheibe (BSC Rapid Chemnitz) ins Finale, die andere Halbfinalbegegnung zwischen Frieda Scherber und Lara Neubert (BSC Rapid Chemnitz) war dann nichts für schwache Nerven. Frieda spielte am Anfang sehr verhalten und geriet mit 0:2 und 1:3 Sätzen in Rückstand. Über den ihr eigenen Kampfgeist fand sie jedoch wieder zurück ins Spiel, rang Lara mit vielen tollen Ballwechseln noch in sieben engen Sätzen nieder und sorgte damit für viel Freude beim Pirnaer Trainerstab. Das Endspiel fand dann unter „chinesischen“ Verhältnissen statt, da vereinsinterne Duelle nicht betreut werden und die Aktiven allein mit ihrem Spiel zurechtkommen müssen. Mit dieser Rolle kam an diesem Tag Frieda besser klar, die nach gewonnenen ersten Satz durch Julia im weiteren Verlauf des Spieles immer mehr das Heft des Handels in die Hand nahm, ein ums andere Mal toll aufspielte und am Ende mit 4:1 erfolgreich ihren Landesmeistertitel im Einzel verteidigte. Im Doppelwettbewerb revanchierten sich Julia Krieghoff und Frieda Scherber auch erfolgreich für die knappe Niederlage tags zuvor im Punktspiel und wurden Landesmeister durch ein souveränes 3:1 im Finale gegen die Kappelner Marlene Scheibe/Lara Neubert. Die anderen Pirnaer Kombinationen Nguyen/Cegan und Selina Langholz (zusammen mit Sonja Scheibe) verpassten den Sprung aufs Treppchen genauso wie die Graupaer Roth/Roth durch Viertelfinalniederlagen. Bei den Schülern U15 spielte Florian Kaulfuß (TSV Graupa) ein gutes Turnier, erreichte die erste KO-Runde und musste sich dort allerdings Erik Seifert (SV SR Hohenstein-Ernstthal) geschlagen geben. Peter Kienast (ebenfalls TSV Graupa) schied in der Vorrunde aus. Im Doppelwettbewerb hatten dann beide etwas Lospech, da sie bereits im Viertelfinale auf die Topfavoriten Johann Koschmieder/Benno Oehme (SV Horken Kittlitz/BSC Freiberg) trafen und diesen den Vortritt lassen mussten. Johann Koschmieder wurde dann auch Landesmeister im Einzel im Finale gegen Benno Oehme in einem sehenswerten Spiel mit 4:2 Sätzen. (Jens Haufe)

Bildunterschrift: Frieda Scherber und Julia Krieghoff dominierten die LEM U15 (Foto STTV)

www.tischtennis-pirna.de