Aktuelle Infos


9. November 2013

Windberg-Cross in Freital: Lisabeth Wagner mit tollem Streckenrekord

Start_6kmEine Vorstellung der Extra-Klasse bot Lisabeth Wagner vom Citylauf-Verein Dresden bei der 63. Auflage des Crosslaufes „Rund um den Windberg“ in Freital. Von Beginn an auf’s Tempo drückend, war sie schon nach der ersten von drei Runden allein auf weiter Flur. Im Ziel nach 6 km blieben die Uhren schließlich bei 22:22 min. stehen – 20 Sekunden unter dem 11 Jahre alten Streckenrekord. Rekord-Vorgängerin war dabei keine Geringere als Alena Mocariova (Slowakische Republik), die Anfang der 2000er Jahre zahlreiche international besetzte Rennen in Deutschland gewinnen und auch den Windberglauf fünfmal für sich entscheiden konnte. Mit deutlichem Abstand, aber guten Zeiten folgten die noch in der Jugend startberechtigten Schwestern Eva (24:21 min.) und Anna Lamm (25:37 min.) vom SSV Heidenau.

Spannender ging es bei den Herren zu. Auf der zweiten Runde hatte sich eine Spitzengruppe von sechs Läufern gebildet, und auch nach der dritten Runde lagen noch drei Läufer aussichtsreich im Rennen. Doch auf den letzten zwei Kilometern spielte der für den SCC Berlin startende Dresdner Marc Schulze seine größeren Reserven aus und verwies in 28:21 min. den Chemnitzer Christian Flegel (SG Adelsberg, 28:27 min) und Karl Bebendorf vom Dresdner SC (28:37 min.) auf die Plätze.

In den Kinder- und Jugendklassen dominierte der Ostsächsische Leichtathletikverein Bautzen mit fünf Siegen, hier kümmert man sich seit Jahren vorbildlich um den läuferischen Nachwuchs. Zu drei ersten Plätzen kam der Dresdner Sportclub, der wiederum die mit Abstand meisten Teilnehmer an die Startlinie brachte.

Insgesamt konnten die Organisatoren von SG Lok Hainsberg und Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 274 Läuferinnen und Läufer im Ziel begrüßen. Die Bedingungen waren passabel – der letzte Regenschauer hatte sich kurz vor dem ersten Start verzogen, und das Geläuf präsentierte sich nicht zu nass. Einziger Wermutstropfen bei der reibungslos verlaufenden Veranstaltung waren die aufgrund der späten Herbstferien recht „ausgedünnten“ Felder in den Kinder- und Jugendklassen.

 

Alle Ergebnisse gibt es unter  www.rund-um-den-windberg.de (Ender)