Aktuelle Infos


7. November 2013

Gegen Freiberg nächsten Schritt machen

VfL Pirna-Copitz_LogoPressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.

Das Stadtderby gegen den 1. FC Pirna mit 6:0 gewonnen, die Tabellenführung in der Bezirksliga verteidigt. Noch Stunden nach dem Sieg saßen die Spieler im Vereinsheim zusammen und verfolgten die Bundesliga-Konferenz im Fernsehen. Die gute Stimmung nutzte Elvir Jugo aus, um seine Mannschaft auf das nächste Ziel einzustimmen. „Auf Platz eins zu klettern ist eine gute Leistung“, sagte der VfL-Coach vor versammelter Truppe. „Doch sich auf diesem Rang dauerhaft festzubeißen, ist eine noch viel schwierigere Aufgabe. Aber gemeinsam können wir das packen.“ Sofort klatschten die VfL-Kicker in ihre Hände, motivierten sich gegenseitig. Ihre Botschaft an die Konkurrenz: Wir sind noch lange nicht satt.

 

Am Sonnabend, den 09. November 2013, wollen sie die nächsten drei Punkte einfahren. Im Heimspiel treffen sie ab 14 Uhr auf den BSC Freiberg. Gegen den Tabellendritten steht den Copitzern die bislang härteste Partie der Saison bevor. Ein Erfolg würde für deutliche Verhältnisse an der Tabellenspitze sorgen, bei einer Pleite wäre der Kampf an vorderster Front völlig neu durchmischt. „Es ist sicherlich sehr gut für uns, dass wir durch die klaren Siege zuletzt und die gefestigte Leistung in der Defensive pünktlich zu dieser Partie unsere Form gefunden haben. Wir müssen die Spannung hochhalten und dürfen uns gegen Freiberg keine Schwäche erlauben“, sagte VfL-Trainer Elvir Jugo, der die Freiberger bereits in Punktspielen beobachtet hat.

 

Während die „Erste“ am Sonnabend, ab 14 Uhr, auf das gegnerische Tor stürmt, bestreitet die zweite Mannschaft des VfL Pirna-Copitz zwei Stunden zuvor das Vorspiel. In der Kreisoberliga trifft die Elf von Trainer Volkmar Hollstein auf den 1. FC Pirna II. – sozusagen das Stadtderby der Reserve-Teams. Der Anpfiff erfolgt 12 Uhr, gespielt wird ebenfalls im Willy-Tröger-Stadion und die Besitzer der GVP-PLUS-Card erhalten zu beiden Begegnungen freien Eintritt.

Die dritte Mannschaft des Klubs ist in der Kreisklasse Ost auswärts gefordert und gastiert beim Hohnsteiner SV.

(Ronny Zimmermann)