Aktuelle Infos


7. Oktober 2013

Lok-Damen mit zwei Siegen in der TT-Oberliga

2013.10.05-1.Damen TischtennisPressemitteilung des Förderverein Tischtennis in Pirna e.V.

Damen Oberliga-Mitte: TTC Börde Magdeburg – ESV Lok Pirna 3:8, TTV Barleben – ESV Lok Pirna 5:8

Am Ende strahlten alle Beteiligten mit der untergehenden Sonne um die Wette. Durch eine ganz starke geschlossene Mannschaftsleistung kehrten die Damen des ESV Lok Pirna mit einem Doppelsieg und vier Pluspunkten im Gepäck vom Punktspielsamstag aus Sachsen-Anhalt zurück.

Los ging es in Magdeburg bei Börde, wo man sich nach den Doppeln die Punkte noch teilte und der Gastgeber durch seine Nr. 1, Anna Maria Wilke, knapp gegen Tereza Samalova mit 11:9 im fünften Satz das einzige Mal mit 2:1 in Führung gehen konnte. Dann folgte für die Lok eine Serie von fünf Einzelsiegen durch Julia Krieghoff (2), Frieda Scherber, Sandra Luckanus und Tereza Samalova. Jessica Pinno konnte für die Magdeburger knapp gegen Sandra Luckanus noch einmal verkürzen, dann machten Frieda Scherber und Julia Krieghoff aber für Pirna „den Deckel drauf“.
Diesen Schwung wollten die Damen in der zweiten Partie des Tages gegen den TTV Barleben gleich wieder aufnehmen, wurden aber durch die starken Gastgeber in beiden Doppeln (glattes 0:3 für Luckanus/Harke und 1:3 für Krieghoff/Samalova) und nach einer ausgeglichenen ersten Einzelrunde mit einem 2:4 Rückstand erst einmal ausgebremst.

Julia Krieg hoff im Spitzeneinzel gegen Andrea Creek mit knappem Fünf-Satz Sieg und Tereza Samalova mit 3:1 gegen Kerstin Möller schafften jedoch postwendend den Ausgleich zum 4:4 und zogen damit den Gastgebern offensichtlich den Zahn. Von den restlichen Partien gingen anschließend vier Einzel deutlich an die Lok-Damen, die damit das Spiel damit zum viel umjubelten 8:5 Sieg drehten.

Julia Krieghoff und Frieda Scherber ragten aus einer geschlossenen Mannschaftleistung noch heraus blieben in allen Einzeln des Tages ohne Niederlage.

Durch diese beiden Erfolge dampft die Lok erst einmal mit 5:3 Punkten auf Platz 3 in die obere Hälfte der Tabelle der Oberliga-Mitte.

 

 

2. Bezirksliga Herren: ESV Lok Pirna – SV Oberschöna 1902 7:9

Keinen guten Saisonstart hatten dagegen die Herren des ESV Lok Pirna bei ihrem ersten Heimspiel gegen den SV Oberschöna 1902. Nach den Doppeln mit 1:2 ins Hintertreffen geraten, liefen die Lok-Männer in den Einzeln dann das gesamte Spiel einem zwei Punkte Rückstand hinterher. Der gut spielende Ersatzmann Thomas Koch ermöglichte am Ende durch seinen Anschlusssieg zum 7:8 noch die Hoffnung auf ein Unentschieden, das die Gäste im Schlussdoppel gegen Seifert/Mäke aber mit 3:1 zunichte machten und damit beide Punkte entführten.

 

Sachsenliga Damen: TSV Graupa – TTV 1948 Hohndorf 2:8, TSV Graupa – TSV 1888 Falkenau 3:8

 

Bezirksliga Damen: TSV Pactec Dresden 2. –ESV Lok Pirna 2: 3:11

 

Bezirksklasse Herren: TTV Königstein – BSV 68 Sebnitz 9:6

 

Bezirksliga Jugend: HSG Mittweida – ESV Lok Pirna 8:6

Foto (Thomas Luckanus): Die erfolgreichen Damen des ESV Lok Pirna nach ihrem Doppelsieg in Barleben (Sachsen-Anhalt). Astrid Harke, Julia Krieghoff, Sandra Luckanus, Frieda Scherber, Tereza Samalova (v.l.n.r.). Foto Thomas Luckanus.

(Jens Haufe) www.tischtennis-pirna.de