Aktuelle Infos


15. August 2013

Pirna-Achter reist mit viel Optimismus nach Kassel

DSCN1164Pressemitteilung des Pirna-Achters

Nur 2 Wochen nachdem die PRODYNA Ruder-Bundesliga (RBL) Halt in Duisburg machte, findet der vierte und vorletzte Renntag am kommenden Wochenende in Kassel statt. Die Mannschaft des  Pirnaer Rudervereins hat diese kurze Verschnaufpause intensiv genutzt, um auf der Fulda noch ein paar Sekunden schneller zu rudern und unter die Top Acht der ersten Männerliga zu fahren.

„Wir sind vor allem am letzten Wochenende noch einmal intensive Sprints gefahren. An den vergangenen Renntagen war es immer so, dass wir vor allem auf den letzten Schlägen eingebüßt haben. Das hoffen wir in Kassel in den Griff zu bekommen und wieder ganz vorn mitzufahren.“, erklärt Teamchef Lars Kaulfuß. Mit der Tatsache, dass die Fulda ein Fließgewässer ist, hofft man in Pirna noch auf einen Vorteil für ihre Mannschaft. Dazu wollen auch einige Fans aus Pirna nach Hessen reisen um ihr Team zu unterstützen.

Auch der Trainer weiß, dass seine Jungs in einer guten Form sind: „ Ich weiß, dass jeder aus der Mannschaft bereit ist alles zu geben und sich voll einzubringen. Die Top acht sind das Primärziel und wenn die Männer das zeigen, was sie im Training gezeigt haben, ist dieses Ziel mehr als realistisch. Wir gehen optimistisch in den Renntag und nach den ersten Rennen, werden wir sehen wo wir stehen.“ (Georg Heidenreich)