Aktuelle Infos


16. Juli 2013

Leipziger Freiesleben gewinnt in Heidenau sein 1. Internationales Rennen

OLYMPUS DIGITAL CAMERABei prächtiger Stimmung, hervorragenden Wetter und einem tollen Publikum ging es am Sonnabend in Heidenau auf der Radrennbahn um den Internationalen Steherpreis der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Im A-Feld mit sechs Gespannen gab es drei Rennen, 60 Runden über 15 km, 80 Runden über 20 km und 100 Runden über 25 km. Am Ende setzte sich der Leipziger Ronny Freiesleben, der für das Team Isaac Torgau startet, durch. Mit Schrittmacher Lutz Weiß belegte er in den beiden ersten Rennen jeweils den 2. Platz. Im letzten Durchgang ließ er nichts mehr anbrennen und sicherte sich mit dem Laufsieg auch den Gesamtsieg. Es war für den 26-jährigen der 1. Sieg in einem internationalen Steherrennen.

Vereinsvorsitzender Frank Müller (SSV Heidenau) war wieder begeistert von dem Renntag. “Es waren spannende Rennen von Anfang an. Selbst das B-Rennen war Spitze. Die Jungs sind schneller gefahren als die A-Renner. Im A-Rennen spielen oft taktische Überlegungen eine Rolle, deshalb fahren die manchmal sehr verhalten. Aber irgendwann geht es dann richtig zur Sache. Auch die Rennen der Jugend  in den Pausen begeisterten die Zuschauer. Es gab Radsport pur an diesem Tage.“

So erlebten die rund 600 Zuschauer mehrere Ausscheidungsrennen, Handicap-Rennen, Temporunden und Rennen über eine unbekannte Distanz.

Aus aktuellem Anlass wurde der Eintrittspreis um 1 Euro angehoben. Der SSV Heidenau legte noch etwas drauf. Damit soll dem FSV 1924 Bad Schandau bei der Überwindung der Flutschäden geholfen werden. Vereinsvorsitzender Marco Straube war persönlich anwesend und konnte einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro entgegennehmen.

Der nächste Höhepunkt auf der Heidenauer Radrennbahn ist am 29. September mit 9. Großen Derny-Championat  von Deutschland. (WoVo)