Aktuelle Infos


4. Juli 2013

Sparkassen Landesjugendspiele beginnen am Samstag in Dresden (1)

LSB-rgb-Slogan_webPressemitteilung des Landessportbundes Sachsen e.V.

In Dresden beginnen am Samstag mit einer offiziellen Eröffnungsveranstaltung im Sportpark Ostra (9 Uhr, DSC-Trainingshalle) die Sparkassen Landesjugendspiele 2013. Der vom Landessportbund Sachsen in Zusammenarbeit mit seinen Landesfachverbänden organisierte Höhepunkt im sächsischen Nachwuchsleistungssport – das größte Nachwuchssportfest in Sachsen – vereint am Wochenende Wettkämpfe in 54 Sportarten. Zur elften Auflage der Spiele in den Sommersportarten, die zum vierten Mal in Dresden stattfinden, werden insgesamt rund 8.500 Sportler, Trainer, Kampfrichter und Betreuer erwartet.

„Für den Landessportbund Sachsen sind die Sparkassen Landesjugendspiele wichtiges konzeptionelles Element für die Entwicklung leistungssportlichen Nachwuchses. Wir möchten, dass sie für alle Teilnehmer ein Wettkampfhöhepunkt sind, der motiviert und zum einprägsamen Erlebnis wird. Die Spiele werben für einen zielgerichteten Nachwuchssport und verschaffen ihm gleichzeitig Öffentlichkeit und Aufmerksamkeit. Die Spiele sind Quelle für unsere Olympiateilnehmer von morgen, aber es ist klar, dass spätere Erfolge nur durch langfristige Arbeit im Zusammenspiel von Sportlern und ihren Trainern und ausdauernden Einsatz möglich werden“, sagte Christian Dahms, Vizepräsident Leistungssport des Landessportbundes Sachsen.

Dank an die Stadt Dresden, die Sparkassen und erfolgreiche Athleten Dahms bedankte sich bei der Stadt Dresden für ihren Einsatz zur Austragung der Spiele, insbesondere nach den Folgen und Belastungen durch das Juni- Hochwasser. Er hob außerdem das Engagement der sächsischen Sparkassen und ihrer Verbundunternehmen hervor: „Ein Titelsponsoring eines Events im Nachwuchsleistungssport ist wohl einmalig in Deutschland!“ Der Leistungssport-Vizepräsident dankte auch Spiele-Botschafterin Kerstin Thiele für ihren Einsatz im Vorfeld der Veranstaltung: „Es ist wichtig für den Sportnachwuchs, Vorbilder hautnah zu erleben!“ Die erfolgreiche Judoka vom JC Leipzig gewann bei den Olympischen Spielen von London die Silbermedaille und zählte 1997 in Chemnitz selbst zu den Medaillengewinnern der Landesjugendspiele. Fecht-Europameister Jörg Fiedler wird außerdem am Wochenende die Wettkämpfe seiner Sportart vor Ort besuchen.

„Ich kann mich noch gut an meine Landesjugendspiele 1997 in Chemnitz erinnern. Ich war damals ziemlich wütend, weil ich verloren und nur Bronze gewonnen hatte. Die Spiele sind ein tolles Ereignis, es ist auch besonders schön, dass die Teilnehmer auch die aus anderen Sportarten kennen lernen. Ein kleines Olympia halt, das für später motiviert“, sagte Kerstin Thiele. Die Sparkassen Landesjugendspiele 2013 beginnen wie das große olympische Vorbild mit einer Eröffnungsveranstaltung, bei der in der DSCTrainingshalle im Sportpark Ostra am Samstagmorgen die Flamme der Jugendspiele entzündet wird. Danach gehen in Dresden und Umgebung etwa 6.500 Aktive in die Entscheidungen um fast 5.900 der beliebten Medaillen mit dem traditionellen Sonnenmotiv der Spiele.

 

Erstmals Sportler mit Handicap am Start

Erstmals mit dabei sind dann auch Sportlerinnen und Sportler mit Handicap. So starten im Schwimmen Teilnehmer aus sächsischen Behinderten- und Gehörlosensportvereinen, im Tischtennis sind ebenfalls gehörlose Sportlerinnen und Sportler am Start. „Das ist für uns ein wichtiger und richtiger Schritt, die Talententwicklung hat auch im Behinderten- und Gehörlosensport immer größere Bedeutung. Sachsen hat bei Paralympics und Deaflympics mittlerweile eine Tradition erfolgreicher Teilnehmer, die wir auch in Zukunft fortsetzen wollen“, sagte Christian Dahms.

„Für uns sind diese Spiele in Dresden ein weiterer Schritt in Richtung einer inklusiven Gesellschaft“, sagte Christian Rösler, Geschäftsführer des Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes und fügte an: „Die Teilnahme von Sportlern mit Handicap sind auch aus Sicht der sportlichen Entwicklung wertvoll. Unsere Aktiven erhalten eine weitere Plattform, um einen hochkarätigen Wettkampf zu erleben und dort eine Öffentlichkeit zu haben. Wir können damit auch dafür werben, weitere junge

Menschen mit Behinderung für den Sport im Verein zu gewinnen.“ Zum Programm der Sparkassen Landesjugendspiele zählt erneut auch die Abendparty der Sportjugend Sachsen. Sie steigt diesmal in der Eishalle der EnergieVerbund Arena. Dort werden Sportlerinnen und Sportler verschiedenster Sportarten nach Abschluss ihres ersten Wettkampftages gemeinsam feiern.