Aktuelle Infos


1. Juli 2013

Vier Goldene zum 75. Geburtstag

Günter Werrmann 1Letztes Wochenende kämpften Sachsens Leichtathletik-Senioren im Zittauer Weinaustadion um die diesjährigen Titel und Medaillen. Besonders erfolgreich waren erneut Athleten des LSV Pirna. Insgesamt 13 Medaillen hatten sie bei der Rückfahrt mit im Gepäck. Der älteste Pirnaer Starter machte sich gleich selbst noch ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Wobei es eigentlich vier Geschenke mit zwei Zusatzzahlen sind. Günter Werrmann feierte Mitte des Monats seinen 75. Geburtstag. Kinder oder Günter wie die Zeit vergeht. Nun gehörte er in seiner Altersklasse, der M 75, zu den Jüngsten. In Zittau wurde er gleich vierfacher sächsischer Landesmeister. Über 400 m in 82,30 sec, über 800 m in 3:08,65 min, über 1500 m in 6:05,86 min und über 5000 m in 21:12,31 min. Die Siegerleistungen über 1500 m und 5000 m bedeuten gleichzeitig neue sächsische Altersklassenrekorde. Günter Werrmann, der einst mit dem Rudern begann bevor er seinen Weg zur Leichtathletik fand, ist übrigens der Athlet, der 1990 den ersten Sachsenmeistertitel für seinen Verein holte. Bis zu seinem 70. Geburtstag hatte er 59 davon gewonnen. In den vergangenen fünf Jahren kamen weitere hinzu.

Sehr erfolgreich in Zittau war auch Frank Losinski, der vier Medaillen in der AK M 50  erkämpfte. Auf der 1500 m-Distanz wurde es sogar Gold in 5:02,62 min. Silber gab es für 2:34,94 min über 800 m und für 19:01,26 min über 5000 m. Abgerundet wird alles mit Bronze über 400 m in 65,08 sec.

Weitere Medaillengewinner in Zittau waren Jörg Runkowski (AK M 30) mit zwei Silbermedaillen über 100 m (12,69 sec) und im Weitsprung (5,71 m), Tilo Bähr (AK M 45) mit Bronze im Kugelstoßen (11,25 m), Thomas Carl (AK M 50) mit Bronze über 800 m (2:40,87 min) und Rainer Rechenbach (AK M 55) mit Bronze über 5000 m (20:03,38 min).

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Landesmeisterschaften der Männer holte sich René Müller Bronze über 5000 m in 16:00,53 min. (WoVo)