Aktuelle Infos


30. Mai 2013

Turnfestwoche mit beeindruckender Stadiongala

DSCN7919Vom 18. – 25.Mai 2013 fand in der Metropolregion Rhein-Neckar das Internationale Deutsche Turnfest 2013 statt.  Neben den Hauptstädten Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen waren weitere 19 Städte oder Gemeinden aufmerksame, freundliche Gastgeber für mehr als 30.000 Teilnehmer aus allen Teilen der Bundesrepublik. Ungefähr 800 Sachsen zählten auch dazu – darunter acht Frauen vom ESV Lok Pirna.

Das aller vier Jahre stattfindende Turnfest ist eine generations- und grenzübergreifende Veranstaltung. Neben Spitzensport mit Deutschen Meisterschaften in olympischen und nicht olympischen Sportarten finden Showvorführungen, Weiterbildungen, Mitmachangebote, Präsentationen und Gruppenwettkämpfe statt. Die sportliche Herausforderung im Wettkampf ist klar, dazu wartet mit der Übernachtung auf Luftmatratze und mit Schlafsack in Schulzimmern eine weitere auf die Teilnehmer.

Die Veranstaltung war professionell organisiert – nur das Wetter hatte sich nicht vorbereitet. Neben Wind, Wolken und immer wieder Regen machte vor allem die Kälte mit Temperaturen um 10°C den Teilnehmern zu schaffen und ließ manche Freiluftveranstaltung buchstäblich ins Wasser fallen.  Der tolle Stimmung bei Sport und Spiel, Spaß und Freude sowie das Neben- und Miteinander von jung und alt konnte das aber nichts anhaben.

Am Beginn der Woche stand ein Festumzug der Teilnehmer und Präsentation alter und neuer Vereinsfahnen. Daran anschließend fand die Eröffnungsveranstaltung am Wasserturm statt und vermittelte einen Eindruck auf die zu erwartenden Aktivitäten der Woche. In den nächsten Tagen war es schwierig eine Balance zwischen Wettkampf, Training und Showbesuchen zu finden, das Angebot war vielfältig und die Wege weit. Unbestreitbarer Höhepunkt war die Stadiongala am Freitag im Carl-Benz-Stadion in Mannheim. 30.000  Zuschauer sahen eine zweistündige farbenfrohe, dynamische Show mit internationalen Teilnehmern aus Japan und Dänemark sowie Spitzensportdarbietungen im Gerätturnen. Dazu waren Trendsportarten wie RopeSkiping, BreakDance und Parcour zu bewundern. Die Choreographie der einzelnen Bilder brachte die gesamte Breite des Turnens zum Ausdruck und wurde mit ausdauerndem und enthusiastischem Beifall bedacht. Beim Rhythmusbild mit Liedern aus der Region und Weinkisten als Requisiten wurde fleißig mitgeschunkelt, den Turnfestsong konnte am Ende jeder mittanzen. Das Jugendbild zu trendiger Musik führte zu einer ausgelassenen Party aller Teilnehmer am Show-Ende mit Abschlussfeuerwerk und dem Versprechen, 2017 in Berlin wieder dabei zu sein.

Wir acht Frauen vom ESV Lok Pirna erlebten eine tolle Woche, nahmen neue Anregungen für unsere Arbeit im Verein mit und sind fest davon überzeugt, dass wir beim nächsten Turnfest wieder mitmachen. Gern begeistern wir auch junge und alte Turnerinnen und Turner von dieser großartigen Veranstaltung. Besucht uns doch einfach mal beim Stadtfest am 15./16.Juni oder beim Abteilungssporttag am 20.November 2013 in der Lok Halle.

Abschließend möchten wir noch die Gelegenheit nutzen und uns bei der Ostsächsische Sparkasse Dresden und dem Vorstand des ESV Lok Pirna e.V. für die Unterstützung zu bedanken. (Birgit Gottschlich)