Aktuelle Infos


8. Mai 2013

Lenz lockt über 1.000 Laufenthusiasten zum 16. Lauf in den Frühling

Start 21,1kmNachdem im vergangenen Jahr, Sportmoderator Gert Zimmermann, noch die Gäste mit „Herzlich willkommen zum Lauf in den Winter“ begrüßte, hätte das Wetter dieses Jahr nicht besser sein können. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad, konnten sich sowohl die ersten Starter beim Walking und Nordic Walking, als auch die letzten Ankömmlinge bei der Halbmarathonpremiere über bestes Läuferwetter erfreuen. Am Ende gingen 1027 Läufer in allen Altersklassen an den Start, um zur bereits 16. Auflage des Laufes ihre Ausdauer unter Beweis zu stellen.

Schon zu Beginn der Veranstaltung kam es zu einem spannenden Duell, als die kleinsten Läufer (Kinder unter sieben Jahre) beim Bambinilauf gemeinsam mit dem Pinguin-Maskottchen des Hains Freizeitzentrum um die Wette rannten. Am Ende sah man ein schnaufendes Maskottchen und viele leuchtende Kinderaugen. Denn für die Teilnahme bekam jedes Kind eine Goldmedaille überreicht. Den Startschuss für das alljährige Laufereignis gaben aber wie immer die Walker und Nordic Walker.

Bereits sieben Minuten und 25 Sekunden nach dem Startschuss von Freitals Oberbürgermeister Klaus Mättig, zum ersten Hauptlauf über 2 km, passierte Daniel Wegener von TuS Dippoldiswalde als Erster die Ziellinie, dicht gefolgt von Felix Friedrich (00:07:53) und Arvid Reichelt (00:07:57) auf den Plätzen zwei und drei. Bei den Mädchen gewann Julia Klingner vom Dresdner Eislauf- und Sportverein Elbflorenz.

Kurz darauf startete das über 200 Sportler starke Teilnehmerfeld der 5 km Strecke. Als Erster lief der Pesterwitzer Leo Krassek nach 17 Minuten und 13 Sekunden über die Ziellinie. Bei den Mädchen gewann Anna Kristin Fischer vom SV Großbardau in einer Zeit von 19 Minuten und 29 Sekunden.

Hochklassigen Laufsport versprach auch das Starterfeld des Hauptlaufes über 10 Kilometer. Vom Start weg löste sich sofort Vorjahressieger René Müller (LG Asics Pirna) vom übrigen Feld und kam mit knapp einer Minute Vorsprung als Erster ins Ziel. Mit fast drei Minuten Vorsprung dominierte Lisabeth Wagner das Geschehen bei den Frauen und gewann zum ersten Mal den Pokal beim Lauf in den Frühling.

15 Minuten vor dem 10km-Lauf gingen erstmalig in der Freitaler Laufgeschichte die Halbmarathonteilnehmer an den Start. Bei der Laufpremiere siegte Lars Krause vom TSV Einheit Grimma in einer Stunde und 15 Minuten. Die Veranstalter zeigten sich nach der Streckenpremiere sehr zufrieden. Mit 100 Startern hat man dem Trend nach längeren Laufstrecken Rechnung getragen und einen weiteren schönen Parcour durch das Naturschutzgebiert im Rabenauer Grund geschaffen.

Die Veranstalter (Hainsberger Sportverein, Weißeritz-Park und „Hains“ Freizeitzentrum), zogen somit wieder ein positives Resümee – nicht nur weil die Schallmauer von 1.000 Läufern gebrochen wurde, sondern auch weil es wieder ein Fest für die ganze Familie war. Neben dem bunten Teilnehmerfeld aus Volks- und Leistungssportlern, jungen und älteren Läuferinnen und Läufern, tummelte sich auch der eine oder andere Star, wie Jens Boden (Eisschnellauf-Olympiadritter von Lake Placid), der jährlich mit seiner Familie am Lauf teilnimmt. Dazu sorgten die Kindertanzgruppe der Pinguin Dancers sowie die Band BLUE DRAGONS, gemeinsam mit MDR-Sportreporter Gert Zimmermann für reichlich Stimmung und Unterhaltung. (Daniel Wirth)

Ergebnisse: www.triathlon-service.de,  Foto: Arnd Lochmann