Aktuelle Infos


15. April 2013

Starke Tischtennisdamen von Lok Pirna und TSV Graupa

IMG_2027Pressemitteilung des Fördervereins Tischtennis in Pirna e.V.

 

Verbandsliga Damen: TSV 1888 Falkenau – ESV Lok Pirna 2:8, SG Motor Wilsdruff – ESV Lok Pirna 3:8.

Die Damen des ESV Lok Pirna wollten am letzten Spieltag die Meisterschaft im Endspiel gegen Wilsdruff perfekt machen und mussten dafür erst einmal die Auswärtshürde in Falkenau nehmen. Das stellte die Mannschaft jedoch vor keine großen Probleme, zumal sich eine Falkenauer Spielerin beim Einspielen verletzte und damit schon 3 Punkte kampflos an Pirna gingen. Auch das Saisonfinale in Wilsdruff war am Ende eine überraschend klare Angelegenheit für den Lok-Express. Beim Gastgeber konnte nur Spitzenspielerin Lisa Neumann mithalten und war an allen 3 Punkten für Wilsdruff beteiligt, im Spitzeneinzel gegen Julia Krieghoff allerdings denkbar knapp in fünf hart umkämpften Sätzen mit 3:2.

Am Ende stand ein ungefährdeter 8:3 Sieg und Freude pur in den Gesichtern von Akteuren und mitgereisten Fans. Erstmals wird der ESV Lok Pirna in der Aufstellung Julia Krieghoff, Tereza Samalova, Sandra Luckanus, Susan Mattulke, Astrid Harke und Frieda Scherber als ungeschlagene Rückrundenmannschaft mit 36:4 Punkten verdient Staffelsieger der Verbandsliga und ist damit auch offiziell Landesmannschaftsmeister der Damen in Sachsen.

In der Einzelauswertung ganz vorn dabei sind Julia Krieghoff (42:6) auf Platz 2, Tereza Samalova (35:13) auf Platz 4 und Sandra Luckanus (30:10) auf Platz 6, das beste Doppel für Pirna spielten Sandra Luckanus/Astrid Harke mit 12 Siegen.

Jetzt gilt es in den Relegationsspielen Anfang Mai die Chance auf den Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga zu wahren.

 

Abschlusstabelle unter: http://sttv.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=3657&L3=Tabelle

 

Landesliga Damen: TTC Elbe Dresden 2. – TSV Graupa 6:8

Auch im letzen Spiel der Saison auswärts mussten die Graupaer Damen noch einmal alles geben. Der TSV geriet am Anfang nach den Doppeln schnell mit 0:2 und weiter sogar mit 1:4 in Rückstand, ehe Cornelia Schumberg und Steffi Hartmann in den Spitzeneinzeln gegen Christin Wasser und Doreen Deeke jeweils knapp mit 3:2 wieder den Ausgleich zum 4:4 herstellen konnten. Jetzt war der Spitzenreiter in Fahrt und erhöhte durch Nancy Keller, Martina Grünwald, sowie den dritten Einzelsieg von Cornelia Schumberg auf 7:4. Elbe gelang noch einmal der Anschluß, im letzten Spiel sicherte jedoch Steffi Hartmann durch ein klares 3:0 gegen Antje Umlauft den Gesamtsieg, der auch gleichzeitig den Staffelsieg in der Landesliga bedeutet.

Beste Einzelspielerin für den TSV Graupa war Cornelia Schumberg mit 33:10 Spielen auf Platz 3, auch die 23:8 Bilanz von Heide Kühne im oberen Paarkreuz kann sich sehen lassen.

 

Abschlusstabelle unter: http://sttv.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=3660&L3=Tabelle

(Jörg Haufe)