Aktuelle Infos


4. April 2013

VfL-Fußballer suchen Schiri-Nachwuchs!

VfL Pirna-Copitz_LogoVerantwortung übernehmen, ein Spiel leiten und den Fairplay-Gedanken des Sports umsetzen: Ohne das Engagement zahlreicher Schiedsrichter könnten keine Fußballspiele stattfinden. Deswegen hat sich der VfL Pirna-Copitz dazu entschlossen, den Schiri-Nachwuchs noch stärker zu unterstützen. Der Klub garantiert zukünftigen Schiedsrichtern eine Ausrüstung, gute Trainingsmöglichkeiten im Verein und professionelle Unterstützung auf dem Weg zum Referee.

 

In diesem Zusammenhang sucht der VfL motivierte Sportler – egal welchen Alters –, die auf dem Platz Verantwortung übernehmen möchten. Interessierte Personen können sich ab sofort mit der Geschäftsstelle in Verbindung setzen:

VfL Pirna-Copitz, Birkwitzer Straße 53, 01796 Pirna, Telefon: 03501 / 52 35 43, E-Mail: info@vfl-pirna-copitz.de

 

Den zukünftigen Spielleitern kommt eine  große Bedeutung zuteil. Nach theoretischer Ausbildung durch den Verband und einem zu leitenden Prüfungsspiel können sie sich von der Kreis- über die Bezirks- bis in die Landesebene und weiter hocharbeiten. Für ihren Aufwand erhalten die Schiedsrichter nach jeder gepfiffenen Partie eine finanzielle Entschädigung, die sich an der jeweiligen Spielklasse orientiert.

Damit der Einstieg für die zukünftigen Referees so leicht wie möglich gemacht wird, sorgt der VfL Pirna-Copitz mit Ausrüstung, Trainingsmöglichkeiten und professioneller Betreuung für reichlich Unterstützung. Die Organisation „Schiedsrichterwesen“ des Klubs ermöglicht einen ständigen Austausch mit anderen Unparteiischen und dient dazu, sich ständig weiterzuentwickeln sowie Tipps zu erhalten.

„Der VfL Pirna-Copitz will das Schiedsrichterwesen stärker in den Fokus rücken. Ohne die Unparteiischen wäre der gesamte Spielbetrieb in allen Altersklassen undenkbar. Deswegen geben wir dem Schiri-Nachwuchs jetzt die Chance und versuchen, bei dem Einstieg mit Rat und Tat, aber auch mit Ausrüstung und Betreuung für Unterstützung zu sorgen“, erklärt Oliver Herber, VfL-Geschäftsführer. (Ronny Zimmermann)