Aktuelle Infos


12. März 2013

Skijäger-Nachwuchs beim Finale in Altenberg

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie „Sparkassenarena“ Altenberg gehörte am Sonntag zum Saisonfinale noch einmal dem Biathlon-Nachwuchs. 151 Teilnehmer der Altersklassen S 6 bis S 15 aus 19 Vereinen kämpften unter der Regie von Eberhard „Ebs“ Rösch um die begehrten Medaillen bei den Kinder- und Jugendsportspielen des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Für die AK S 6 bis S 9 gab es nur ein Langlauf über 1,2 km zu bewältigen. Die AK S 10 und S 11 mussten einmal zum Liegendschießen an den Schießstand. Für die AK S 12 und S 13 gab es zwei Liegendschießeinlagen. Die ältesten AK S 14 und S 15 hatten dann zweimal Liegend und zweimal Stehend zu schießen. Das größte Teilnehmerfeld gab es in der AK S 8/9 weiblich mit 19 Starterinnen. Acht Vereine trugen sich in die Siegerlisten ein. Am erfolgreichsten mit je 3 Siegen waren die SG Klotzsche und der PSV Schwarzenberg. Gastgeber SSV Altenberg holte zweimal Gold.

Damit gingen die Kinder- und Jugendsportspiele des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in den Wintersportarten zu Ende. Zuvor wurden bereits Wettbewerbe im Skilanglauf in Schellerhau und Ski alpin in Rugiswalde und Altenberg ausgetragen. Gegenwärtig wird beim Kreissportbund die Ausschreibungsbroschüre für die Sommersportarten vorbereitet.

Die Goldmedaillengewinner-

6/7 m – 1,2 km: Alexander Finze (Skiclub 1927 Köthen) 7:14 min, 6/7 w – 1,2 km: Elisa Schulze (TuS Dippoldiswalde 1992) 8:51,3 min, 8/9 m – 1,2 km: Frans Daubitz (SG Klotzsche) 6:13, 8 min, 8/9 w – Luise Aurich (PSV Schwarzenberg) 5:49,3 min, 10 m – 2,0 km: Dorian Endler (SG Stahl Schmiedeberg) 10:47,9 min (1 Fehler), 10 w – 2,0 km: Kimberley Arnold (SSV Altenberg) 11:39,9 min (0), 11 m – 2 km: Marc-Ole Gogol (SG Klotzsche) 10:06,6 min (1), 11 w – 2 km: Marit Heinemann (TuS Dippoldiswalde 1992) 10:58,7 min (0), 12 m – 3,9 km: Marek Pietzsch (SG Klotzsche) 20:50 min (1-1), 12 w – 3,9 km: Jill Seidenglanz (TSG Sehma) 21:32,1 min (0-1), 13 m – 3,9 km: Ricco Burghardt (SG Stahl Schmiedeberg) 15:54,8 min (0-2), 13 w – 3,9 km: Jennifer Münzner (PSV Schwarzenberg) 16:20,4 min (2-1), 14 m – 6 km: Sten Hickmann (Sportverein Hermsdorf) 22:47,0 min (1-0-0-3), 14 w – 6 km: Julia Aurich (PSV Schwarzenberg) 25:09,7 min (0-0-1-1), 15 m – 6 km: Tom Heinrich (TSG Sehma) 23:14,4 min (1-1-3-0), 15 w – 6 km: Evi Tooren (SSV Altenberg) 27:35,8 min (3-1-1-3)

(WoVo)