Aktuelle Infos


7. März 2013

Deutsche Meisterschaft Jugend A und Deutscher Jugend A-Cup

Deutsche Meisterschaft Jugend A Winterberg 2013 SSVZunächst geplant in Winterberg und Oberhof, mussten die Rennrodler der Jugend A die Änderung eines der Austragungsorte hinnehmen. Durch die Wok-WM von Stefan Raab war die Oberhofer Bahn besetzt und für den Deutschen Jugend A-Juniorencup musste nach Königssee gereist werden. Nur ein Junge (Bodo Kirsten) war in der A-Jugend für den SSV Altenberg am Start. Thomas Methner fehlte wegen einer Verletzung. Bodo hatte allerdings bei beiden Rennen Pech. Nach einem nicht so gelungenen ersten Rennlauf, insbesondere am Start, war die Hoffnung groß, dass Bodo im zweiten Rennlauf noch auf eine Top 6 Platzierung fahren könnte. Diese Hoffnung zerschlug sich nach einem Sturz beim Start des zweiten Rennlaufs. Bodo fiel auf Platz 13 zurück. Auch in Königssee lief es für Bodo nicht besser. Er konnte sich nicht mit der Bahn „anfreunden“ und stürzte im ersten Rennlauf. Als kleiner Trost konnte er sich über eine Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb in Winterberg freuen. Dieser wurde zur Deutschen Meisterschaft als Race in Race Rennen ausgetragen. Mit ihm in der Mannschaft: Jessica Tiebel und das Doppel mit Nico Semmler und Johannes Pfeiffer.

Zum Einzelwettkampf der Mädchen waren in Winterberg Jessica Tiebel, Tina Müller und Nadine Wroblewski am Start. Jessica zeigte wieder ihre bereits während der gesamten Saison vorhandene, überragende Form und sicherte sich mit 0,25 Sekunden Vorsprung den Meistertitel. Tina fuhr im zweiten Rennlauf die drittbeste Zeit und erreichte Platz 5. Nadine beendete das Rennen mit Platz 9.

Im Rennen der Doppelsitzer siegten Nico Semmler und Johannes Pfeiffer. Allerdings setzten sie sich wegen Startproblemen nur durch einen Sturz der Konkurrenten durch.

Insgesamt gingen alle Titel des Winterberger Wettkampfs nach Sachsen. Noch zufriedener wären die Trainer gewesen, wenn die Anschlussleistungen nach den Titeln nicht fehlen würden.

In Königssee waren für den SSV Altenberg sogar fünf Mädchen am Start. Neben Jessica, Tina und Nadine starteten Johanna und Josephine Meitzner aus der B-Jugend als Hochstarter. Beide Mädchen konnten so ihre Saison mit persönlichen Bestleistungen auf den Plätzen 13 und 16 sehr erfreulich beenden. Nadine erreichte Platz 14 und Tina, die Probleme mit dem Kreisel hatte, belegte Platz 10. Jessica stürzte im ersten Rennlauf durchs Ziel, und lag zunächst auf Platz 2. Mit einem hervorragenden zweiten Rennlauf sicherte sie sich aber auch in Königssee Platz 1. (Ines Kirsten-Baeske), Foto: G. Kirsten