Aktuelle Infos


20. Februar 2013

Großer Empfang für die Bobweltmeister

IMG_1650Der Winter war gestern nach Pirna zurückgekehrt und mit ihm zwei der erfolgreichsten deutschen Athleten der vorolympischen Saison. Am 27. Januar waren Francesco Friedrich, der gebürtige Pirnaer, und Jannis Bäcker bei den Titelkämpfen der Bobsportler auf der Natureisbahn im schweizerischen St. Moritz Weltmeister im Zweierbob geworden.

Gestern gab es nun den viel umjubelten Empfang für die Zwei auf dem Pirnaer Marktplatz. Rund 200 Pirnaer, Bekannte und Freunde waren der Einladung von Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und der Stadtverwaltung Pirna gefolgt. Pünktlich 16.00 Uhr betrat das Duo die Bühne vor dem Rathaus und wurde vom Stadtoberhaupt Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke unter dem Jubel der Anwesenden begrüßt. Sichtlich bewegt winkten Friedrich und Bäcker in die Menge, als Klaus-Peter Hanke auf die erfolgreiche Saison zu sprechen kam und auch noch mal speziell auf St. Moritz einging. Dreimal Laufbestzeit, Start- und Bahnrekord waren der Garant für einen in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg. Doch das war nur ein Höhepunkt. Die Saison bot noch weitere Glanzlichter, wie der Gewinn beider Juniorenweltmeistertitel und der erste Weltcup-Erfolg des nun jüngsten Bob-Weltmeister aller Zeiten, Francesco Friedrich. Sein Heimtrainer Gerd Leopold bedankte sich noch einmal bei der Stadt Pirna und der vor zwei Jahren gegründeten Allianz Sotschi 2014.

Das ist nun auch das nächste große Ziel des Bobteams Friedrich, die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi. Sie hatten zuletzt zwei Wochen die Möglichkeit die künftige Olympiabahn im Training und Wettkampf kennenzulernen. Francesco Friedrich ist sich danach sicher, wenn die nächste Saison ebenso verläuft wie die jetzige ist eine Olympiamedaille drin.    

Auf dem Marktplatz ging das abwechslungsreiche Programm mit dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Pirna, einer Autogrammstunde und einem Foto-Shooting weiter. Auch die ersten Merchandising-Produkte konnten erworben werden.  Anschließend ging es zur großen Siegesfeier ins Brauhaus „Zum Gießer“. (WoVo)

Fotos unter www.facebook.com/kreissportbund