Aktuelle Infos


20. Februar 2013

Deutsche Meisterschaften Jugend B Königssee

DM Jugend B Königssee 2013 SSV_1Beim letzen Wettkampf der Saison, den Deutschen Meisterschaften am Königssee, stellte der SSV Altenberg mit seiner Jugend B wieder den stärksten Verein. Zwei Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille konnten die Sportler mit nach Altenberg nehmen. Die Mädchen nutzten ihre Potentiale, verbesserten und bestätigten ihre Trainingsergebnisse und erreichten ein tolles Gesamtergebnis. Josephine Meitzner hatte überzeugende Startbestzeiten und fuhr auf den 3. Platz. Es war ihr erster Wettkampf in Königssee. Demzufolge konnten Bahnkenntnis und –beherrschung noch nicht ausgereift sein. Trotzdem steigerte sie sich im Wettkampf bemerkenswert. Sie fuhr eine Sekunde schneller als im Training. Johanna Meitzner zeigte ebenfalls überzeugende Startleistungen. Im ersten Lauf zeigte sie, was in ihr steckt. Fahrfehler im zweiten Rennlauf in Kurve 9 und Kurve 10, der sogenannten Jennerkurve, kosteten sie den dritten Platz. Sie belegte letztendlich Platz 5. Amely Büchner erreichte mit Platz 9 ein bedeutend besseres Ergebnis als beim B-Cup in Altenberg. Nina Kirsten konnte ihr Ergebnis von Altenberg um zwei Plätze verbessern und erreichte Platz 13. In ihrem Geburtsjahrgang bedeutete das für Amely und Nina Platz 3 und 5, was positiv auf die kommende Saison blicken lässt, in der sie dann als die Älteren der Jugend B starten werden .

Benjamin Gabber überzeugte bei den Jungen, indem er mit fast einer Sekunde Vorsprung seine Konkurrenz regelrecht pulverisierte. Nach einem für seine Verhältnisse mittelmäßigen ersten Rennlauf steigerte er sich im zweiten Rennlauf extrem, fuhr die einzige 47er Zeit und siegte souverän. Martin Pencik mit Platz 10 und Mathis Ertel mit Platz 11 rundeten das tolle Gesamtergebnis der Altenberger Rodler ab. Auch sie belegten in ihren Jahrgängen Top-Plätze. Paul Hepper hat mit Platz 30 noch große Reserven.

Im Doppelsitzerwettkampf trafen Benjamin Gabber und Dominik Dietrich auf sehr starke Gegner. Durch kleinere Fahrfehler belegten sie Platz 2 und mussten sich dem dieses Mal überlegenen Doppel (Hannes Orlamünder und Paul Gubitz aus Thüringen) geschlagen geben. Bei den Läufen des jüngeren Doppels (Martin Pencik und Mathis Ertel) war der Wurm drin. Sie unterlagen in beiden Rennläufen den Tücken des schwer zu fahrenden Kreisels und stürzten.

Beim Mannschaftswettkampf vergoldete Team Sachsen I (Doppel Benjamin Gabber  /Dominik Dietrich, Johanna Meitzner und im Einzel noch einmal Benjamin Gabber) das Top-Ergebnis der Altenberger Sportler. Team Sachsen II (Doppel Martin Pencik / Mathis Ertel, Josephine Meitzner und Christoph Estel aus Oberwiesenthal) belegte Platz 5. (Ines Kirsten-Baeske)