Aktuelle Infos


8. Februar 2013

Deutscher Jugend B-Cup in Altenberg

Deutscher Jugend B-Cup 2013 SSVZum Jugend B-Cup am 2. und 3. Februar in Altenberg zeigten die Rodler vom SSV Altenberg herausragende Leistungen. Das war nicht zuletzt durch die gute Arbeit der Rennorganisation und die hervorragende Präparation des Eiskanals möglich. Bei den recht schwierigen Wetterbedingungen war das nicht selbstverständlich. Vielen Dank an Knut Schwabe und die Bahnarbeiter. Der Wettkampf begann am Samstag mit den Qualifikationsläufen der Jugend B weiblich, welche bei so starkem Schneefall erfolgten, dass die Ergebnisse der Rennläufe weit unter dem eigentlichen Leistungsniveau der Mädchen lagen. Daher wurde durch die Rennleitung die einzig richtige Entscheidung gefällt: Der Wettkampfplan wurde, um für alle Sportler möglichst einheitliche Bedingungen bieten zu können, kurzerhand umgestellt. Die Rennen der Doppel und der Teams erfolgten somit am Samstagnachmittags und die Einzelrennläufe der Mädchen wurden auf Sonntagvormittag verlegt.

Bei etwas besserem Wetter am Nachmittag konnten dann die Altenberger Doppel ein großartiges Ergebnis erreichen. Benjamin Gabber und Dominik Dietrich fuhren in beiden Rennläufen Bestzeit. Sie distanzierten sich klar von der Konkurrenz und gewannen souverän. Martin Pencik und Mathis Ertel hatten jeweils kleine Fahrfehler in Kurve 15 und vergaben somit einen Platz auf dem Podest. Martin und Mathis gehören zur Jugend B „jung“ (die Altersklasse Jugend B besteht aus 2 Geburtsjahrgängen). Sie können also im nächsten Jahr beim B-Cup erneut angreifen.

Beim Mannschaftsrennen waren die Thüringer Rodler sehr leistungsstark. Jedoch schlug das „Gesetz der Mannschaft“ zu. Paul Gubitz verlor durch Fahrfehler viel Zeit, so dass die RBSV-Riege Sachsen I (Doppel Benjamin Gabber  /Dominik Dietrich, Josephine Meitzner und im Einzel noch mal Benjamin Gabber) sich als Sieger feiern konnte. Das Team Sachsen II (Doppel Martin Pencik / Mathis Ertel, Johanna Meitzner und Christoph Estel) verpasste das Podest um nur 8/100 Sek. Ebenfalls eine starke Leistung.

Am Sonntag, bei sehr schnellem Eis und stabilem Wetter zeigten die Jungen in den Einzelrennen ein starkes, geschlossenes Mannschaftsergebnis. Benjamin Gabber gelang die Umstellung vom langsamen Eis des Vortages nicht sofort. Er patzte im ersten Rennlauf. Wer Benjamin kennt weiß, dass damit noch nicht alles verloren ist. Bei seinem sehr starken zweiten Rennlauf fuhr er nach Startbestzeit auch die schnellste im Wettkampf gefahrene Zeit und erreichte somit noch Platz 2, den er sich mit einem Thüringer Rodler teilt. Martin Pencik zeigte sehr gute Leistungen, fiel jedoch von Platz 3 auf Platz 5 zurück. Mathis Ertel präsentierte sich mit Platz 12 ebenfalls gut. Trainer Steffen Meyer war mit dem Ergebnis der jüngeren Rodler sehr zufrieden.

Bei den Mädchen zeigte Josephine Meitzner überragende Leistungen und konnte sich im zweiten Rennlauf so steigern, dass sie Platz 3 erreichte.

Johanna Meitzner hatte im ersten Rennlauf Probleme, konnte aber durch einen hervorragenden zweiten Rennlauf auf Platz 5 vor fahren. Beide Mädchen liegen mit ihren sehr guten Startzeiten deutlich über dem Niveau ihrer Altersklasse.

Nina Kirsten erreichte mit persönlicher Bestzeit Platz 15. Auch sie ist eine junge Jugend B-Sportlerin und lässt auf eine gute kommende Saison hoffen. Steffen Meyer ist mit ihrer Leistung sehr zufrieden. Amely Büchner zeigte in den letzten Rennen und auch in den Trainings eine sehr gute und aufsteigende Form. Diese konnte sie wegen Fahrfehlern im Wettkampf noch nicht umsetzen und erreichte somit Platz 23. Es fehlt ihr noch etwas an mentaler Stärke, dann wäre eine Top 15 Platzierung möglich gewesen. Aber auch sie rodelt in der nächsten Saison wieder in der Altersklasse Jugend B und wird ihre ohnehin schon guten Leistungen noch mehr steigern.

Insgesamt lässt sich feststellen:

Mit 2 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze war der SSV Altenberg (gefolgt vom ESV Zwickau mit 2 x Gold und Zella Mehlis mit 1 x Gold und 1 x Silber) der erfolgreichste Verein des Jugendcups und damit auch der RBSV der erfolgreichste Verband in Deutschland. (Ines Kirsten-Baeske)

 

Platzierungen:

männlich: 2. Benjamin Gabber, 5. Martin Pencik, 12. Mathis Ertel, 33. Paul Hepper, weiblich: 3. Josephine Meitzner, 5. Johanna Meitzner, 15. Nina Kirsten, 23. Amely Büchner, Doppel: 1. Benjamin Gabber/Dominik Dietrich, 4. Martin Pencik/Mathis Ertel, Mannschaft: 1. Sachsen I (Benjamin Gabber/Dominik Dietrich, Josephine Meitzner, Benjamin Gabber), 4. Sachsen II (Martin Pencik/Mathis Ertel, Johanna Meitzner, Christoph Estel)