Aktuelle Infos


4. Februar 2013

4. Junioren-Weltcup inklusive Junioreneuropameisterschaft in Oberhof

JEM Oberhof 2013 Nadine Jessica JuliaEbenso wie in Whistler, fand auch in Oberhof an diesem Wochenende ein Race in Race-Rennen statt. Gleichzeitig zum 4. Juniorenweltcup wurde die Junioren-EM ausgetragen. Für den SSV Altenberg waren am Start:  Nadine Kadner, Jessica Tiebel, Angelique Fleischer und die Doppel Julius Löffler/Florian Küchler (Altenberg/Suhl) und Nico Semmler/Johannes Pfeiffer (Altenberg/Oberwiesenthal). Am ersten Renntag rodelten unsere Jugend A-Starter und die Junioren-Doppelsitzer. Das Doppel Löffler/Küchler, welches sich im Januar mit 1/1000 Sek. Rückstand mit Platz 2 zufrieden geben musste, sicherte sich mit 2/1000 Sek. Vorsprung auf das Doppel Löffler/Stiebibg aus Thüringen den Sieg im Junioren-Weltcup und den Junioreneuropameistertitel. Damit nicht genug, holten sie sich am nächsten Tag auch noch den Sieg im Mannschaftswettbewerb.

Unsere Nachwuchsbesatzung Semmler/Pfeiffer fuhr in ihrem zweiten Juniorenweltcup einen überlegenen Sieg als A-Starter ein. Nachdem Nico und Johannes im vergangenen Dezember die Führung noch durch einen Fahrfehler vergaben, überzeugten sie nun mit zwei Mal Bestzeit.

Die jungen Damen der Jugend A dominierten wieder in ihrer Altersklasse und tauschten lediglich die Podestplätze. Jessica Tiebel, unsere Jüngste, steigerte sich im Wettkampf im Vergleich zu ihren ohnehin schon sehr guten Trainingszeiten und erreichte damit ihren ersten Weltcupsieg. Nadine Kadner, die am Königssee siegte, erreichte trotz krankheitsbedingter Schwächung hinter Julia Taubitz Platz 3.

Am zweiten Renntag fielen die Entscheidungen in den Einsitzer-Disziplinen der Junioren. Angelique Fleischer war mit nur 8/100 Sek. Rückstand auf die Führende sehr schnell unterwegs und hatte aber leider Pech. Ein Fahrfehler in Kurve 12 führte zum Sturz und somit war das Rennen für sie beendet. Sie gehört aber eindeutig zur Weltspitze im Juniorenbereich und wird dies am nächsten Wochenende in Innsbruck/Igls auch wieder zeigen. (Ines Kirsten-Baeske)