Aktuelle Infos


27. Januar 2013

Historischer Sieg an der Wiege des Bobsports

BOBFRIEDRICH--F13Der Schweizer Nobelkurort St. Moritz hat viele Superlative. Denn in diesem Ort liegt die Wiege des Bobsports. 1897 wurde der erste Bobclub gegründet, 1904 die Naturbobbahn das erste Mal gebaut. Sie ist damit die älteste Bobbahn der Welt und letzte verbliebene Naturbobbahn. Und heute gab es bei der Weltmeisterschaft im 2er Bob der Männer den jüngsten Weltmeister aller Zeiten zu bejubeln. Er ist gerade einmal 22 Jahre alt, wurde in Pirna geboren, fährt für den SC Oberbärenburg und heißt Francesco Friedrich. Dazu von dieser Stelle aus herzlichen Glückwunsch.

Das was Francesco Friedrich an diesen zwei Tagen mit seinem Anschieber Jannis Bäcker (Winterberg) geleistet hat, kann man nur mit fanstastisch bezeichnen. Die ohnehin schon starke Saison wurde gekrönt.

Erinnern wir  uns. Ende Dezember holte sich Friedrich beide Titel bei den Juniorenweltmeisterschaften. Bei den Weltcups fuhr er erstmals aufs Podium, gewann in Altenberg sogar den Weltcup und holte sich bei der Europameisterschaft die Bronzemedaille. Bei allen Weltcupstarts gab es eine Medaille. Er gehörte somit für diese Weltmeisterschaft schon zum Favoritenkreis.

Wie er das aber zusammen mit Bäcker umsetzte ist schon fantastisch. Dreimal Laufbestzeit, Startrekord und Bahnrekord  und am Ende immerhin 0,56 sec Vorsprung gegenüber dem Zweiten Beat Hefti aus der Schweiz.

Damit ist Francesco Friedrich serinem Ziel Olympia 2014 in Sotschi ein ganzes Stück nähe gerückt. Auf der künftigen Olympiabahn wird auch die Saison mit einem Weltcup zu Ende gehen. (WoVo)