Aktuelle Infos


17. Dezember 2012

Tischtennis – Auswertung Punktspiele Hinrunde

Pressemitteilung des Fördervereins Tischtennis in Pirna e.V.

Verbandsliga Damen:

Zum Abschluß der Hinrunde belegt der ESV Lok Pirna mit 16:4 Punkten hinter der SG Motor Wilsdruff und TTC Elbe Dresden einen sehr guten dritten Tabellenplatz. Da die Abstiegsplätze durch die Einführung einer mitteldeutschen Oberliga in dieser Saison bereits ab Platz 6 losgehen, ist dies für die Rückrunde jedoch noch kein endgültiges Ruhekissen für die Pirnaer Mannschaft.

Beste Einzelspielerin bei der Lok ist die zwölfjährige Julia Krieghoff mit einer Bilanz von 21:3 Spielen auf Platz 2 der Gesamtrangliste, die dadurch in der Rückrunde auf Position 1 der Mannschaft gesetzt wird.

Tabelle unter: http://sttv.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=3657&L3=Tabelle

 

Landesliga Damen:

Mit einem ungefährdetem 8:3 Sieg gegen SV Dresden-Mitte 3. verteidigten die Damen des TSV Graupa im letzten Punktspiel der Hinrunde ihren zweiten Tabellenplatz in der Landesliga, Staffel 1.

In der Einzelauswertung schneidet Cornelia Schumberg mit 17:7 Spielen auf Platz 4 der Wertung am besten ab.

Tabelle unter: http://sttv.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=3660&L3=Tabelle

 

2. Bezirksliga Herren:

Durch eine Negativserie von zuletzt 1:7 Punkten und mit 9:11 Punkten insgesamt hat der ESV Lok Pirna den Anschluss an die vordere Tabellenhälfte in der Hinrunde deutlich verpasst. Nun müssen die Mannen um Kapitän Thomas Seifert aufpassen, nicht noch in den Abstiegsstrudel zu geraten, der derzeit nur 2 Punkte entfernt ist. Vor allem in den Doppeln ist beim ESV in der Rückrunde noch reichlich Luft nach oben. Bester Lok-Spieler ist Frank Seifert im unteren Paarkreuz mit 15:5 Einzelspielen.

Abgeschlagen und punktlos am Tabellenende rangiert der TSV Graupa, der in der Rückrunde aber sicher wenigstens noch einen Sieg einfahren will.

Tabelle unter: http://dresden.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=3663&L3=Tabelle

 

Bezirksklasse Herren: 

Die beste Hinrunde unserer Kreisvertreter spielte der BSV 68 Sebnitz mit 13:5 Punkten auf Platz 3 der Tabelle. Ab Platz 4 geht in der Rückrunde bereits der Abstiegskampf los, in den der ESV Lok Pirna 2., der Heidenauer SV, der TTV Königstein und die zweite Mannschaft des TSV Graupa verwickelt sind. Alle Mannschaften trennen nur 4 Punkte und damit ist ein spannender Kampf um den Klassenerhalt zu erwarten. Bester Einzelspieler der Vorrunde ist Frank Pinter vom Heidenauer SV mit 12:6 Spielen im oberen Paarkreuz, das beste Doppel spielten Steffen Otto/Steve Möller (8:3 Spiele) vom TTV Königstein.

Tabelle unter: http://dresden.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=3665&L3=Tabelle

 

 

Jugend-Bezirksliga:

In der Jugend-Bezirksliga verlor der TSV Graupa am letzten Spieltag der Hinrunde gegen den BSC Freiberg knapp mit 6:8, der damit jetzt alleiniger Tabellenführer in dieser höchsten Nachwuchsliga ist. In der Einzelauswertung ganz vorn mit dabei sind die Graupaer Florian Kaulfuß (21:3 Spiele) und Pascale Roth (19:5 Spiele).

Tabelle unter: http://dresden.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=3670&L3=Tabelle

 

Kreisunion: 

Die Kreisunion als höchste Spielklasse im Landkreis führt nach der Hinrunde der TTV Neustadt an, der den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse anstrebt.

Ebenfalls noch Hoffnung auf den Aufstieg kann sich der Hainsberger SV machen, der mit 2 Zählern Rückstand auf Platz 2 steht.

Tabelle unter: http://saechsischeschweiz.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=3643&L3=Tabelle

(Jens Haufe)