Aktuelle Infos


16. November 2012

Keller-Duell in der Oststaffel

Pressemitteilung des HC Sachsen Neustadt-Sebnitz e.V.

Ob Vereine wie Owschlag, Henstedt-Ulzburg oder Buxtehude in eine Staffel Ost gehören, darüber wurde schon vor Saisonbeginn gestritten. Dass allerdings Frankfurt/Oder in eine Oststaffel gehört istunstrittig. Zu eben diesem Frankfurter HC reist am morgigen Samstag, den 17.11., die F1 des HCSachsen. Um 18.00 Uhr wird in der Sporthalle der 09. Gesamtschule in der Sabinusstrasse die Partie des 13. gegen den 12. angepfiffen.

Die Frankfurter Reserve der auf Platz 5 in der Bundesliga-Tabelle stehenden FHC-Damen haben vorwenigen Tagen erst den Trainer gewechselt. Joachim Pietzsch trat zurück und machte für den 22jährigen Fabian Lüdke Platz. Die FHC II-Damen haben, wie auch der HC Sachsen, noch keinen Siegeingefahren. Sie rangieren mit 0 Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle.

Den Filip-Damen geht es ähnlich. Auch sie haben noch nicht gewonnen, jedoch durch eine beherzteLeistung gegen Altlandsberg, den einen Punkt mehr eingefahren, der sie vor den FHC auf Platz 12der Tabelle brachte. Morgen steht deshalb ein so genanntes 4 Punkte-Spiel vor beiden Mannschaften. Für die HC Sachsen-F1 gibt es keine Ausreden, es zählt nur ein Sieg. Die Vorzeichen zur Begegnung sind allerdings unverändert. Nach ihrer roten Karte gegen Altlandsberg und der damitverbundenen Sperre (4 Spiele) hoffte Petra Janeckova gegen das Juniorteam des FHC wieder dabei zu sein. Dem ist nicht so. Die Sportstudentin zog sich eine Verletzung des Wurfarmes im Sportunterricht zu und wird noch länger pausieren müssen. „Erst hat man kein Glück , und dannkommt auch noch Pech hinzu.“, ist wohl hier die passende Phrase.

Nichtsdestotrotz werden sich die Sachsinnen auch an der polnischen Grenze so teuer als möglichverkaufen. Wie gegen die Reserve des HCL, bei der das Team durch eine rote Karte gegenTvrdonova in der 3. Minute geschwächt wurde, werden Kolewa und Co. alles geben, um endlich denersten Sieg einzufahren. Wir hatten schon berichtet: Am Einsatz der F1-Damen gegen den HCL II gab es nichts zu tadeln. So soll es auch morgen sein.