Aktuelle Infos


12. November 2012

Heidenaus Faustballmänner ohne Glück in Bayern

Männer – 2.Bundesliga Süd: Der Heidenauer SV reiste zum zweiten Spieltag ins bayerische Hipoltstein stark ersatzgeschwächt. Stand zum Auftakt noch ein 9- Mannkader zur Verfügung, so waren diesmal aufgrund von Schichtarbeit und Krankheit nur fünf Spieler einsatzbereit. Diese wollten trotzdem das Beste aus der Situation machen und legten gleich einen guten 13:11- Sieg im ersten Satz gegen Gastgeber TSV Roth vor. Die Bayern konterten mit einem 11:7- Erfolg, doch Heidenau ging mit einem 13:11- Gewinn im dritten Satz wieder in Führung. Jetzt wechselte Roth seinen zweiten Angreifer ein und dieser sollte das Spiel maßgeblich beeinflussen. Seine scharfen Preller in die Seiten konnte der HSV nicht abwehren und auch aus der eigenen Angabe wurde kein Druck aufgebaut. Folgerichtig verlor Heidenau die beiden nächsten Sätze mit 5:11 und 3:11 zur 2:3- Niederlage.  

Viel Zeit zum Nachdenken hatten die Heidenauer nicht, denn mit dem TSV Unterpfaffenhofen wartete bereits der Mitaufsteiger als zweiter Gegner. Alternativen für eine andere Aufstellung gab es kaum. So startete der HSV in das Spiel und verlor aber gleich mit 4:11 den ersten Satz. Beim 11:7- Sieg im Zweiten keimte nochmal Hoffnung auf. Diese wurde allerdings von den Bayern mit 11:9 und 11:7- Erfolgen zum 3:1 zerstört. So stand der Heidenauer SV mit leeren Händen da, nahm aber wenigstens 3:6 Sätze mit und steht nun auf Platz sieben mit 2:6 Punkten.

Spieler HSV: Ronald Hoffmann, Ronni Schulze, Jan Schulze, Matthias Zirr, HeikoFischer.

Weitere Faustballergebnisse vom Wochenende 

Männer – Oberliga Sachsen: Die Reserve des Heidenauer SV gewann am Auftaktspieltag in Dresden auch ohne seinen erkrankten Angriffsführer Uwe Jänichen alle vier Spiele gegen den ESV Dresden und den Langebrücker BSV jeweils mit 2:0 Sätzen. Spieler HSV 2.: Dirk Hocher, Holger Martin, Torsten Martin, Mario Gropp, Lars Vogt, Torsten Götz, Andreas Sawusch.

Senioren – Männer 60 – Oberliga Sachsen: Die Heidenauer Oldies brachten vier Siege aus Leipzig mit, auch wenn es teilweise knapp zuging. Immerhin spielen im HSV-Team vier Sportler, welche bereits über 70 Jahre alt sind. Die Ergebnisse:

HSV – SV Mölkau  2:1 (8:11/11:8/11:6) und  2:1 (11:6/6:11/11:8), HSV – SV Dresden Mitte 2:0 (11:9/11:9)  und 2:0 (11:9/11:4). 

U12 – männlich – Bezirksliga Dresden: Der jüngste Heidenauer Nachwuchs muß auf seinen ersten Sieg noch warten, denn die Konkurrenz in Görlitz war etwas besser. Die Ergebnisse: HSV – SG Bademeusel 0:2  (3:11/7:11), HSV – SV Walddorf  0:2 (8:11/11:13), HSV – SV Lok Schleife  0:2  (8:11/7:11). (Torsten Martin)