Aktuelle Infos


23. Oktober 2012

Sport vom Wochenende 20./21. Oktober 2012

Auch dieses Wochenende verlief für unsere höherklassig spielenden Handballmannschaften ohne Erfolgserlebnis.

Handball 1. In der 3. Liga der Männer verlor der ESV Lokomotive Pirna sein Heimspiel gegen den DJK Rimpar Wölfe mit 22:26. Die Hazl-Sieben fiel auf den 14. Platz zurück.

Handball 2. In der Sachsenliga der Frauen gab es für die SG Pirna/Heidenau im sechsen Spiel die sechste Niederlage. Diesmal verlor die Mannschaft zu Hause mit 17:26 gegen SC Markranstädt.

Handball 3. In der Verbandsliga der Frauen gab es für die HSG Freital/Wilsdruff im Heimspiel eine deutliche Niederlage mit 13:25 gegen den VfL Meißen. In der gleichen Klasse der Männer hatte die SG Kurort Hartha auswärts gegen die SG Oberlichtenau keine Chance. Das Spiel ging mit 27:33 verloren.

Fußball 1. Der Aufsteiger Heidenauer SV bleibt der Remiskönig in der Oberliga Süd. Am 8. Spieltag gab es bereits das 5. Unentschieden. Diesmal reichte es vor heimischer Kulisse zu einem 1:1 gegen den FC Einheit Rudolstadt. Damit bleibt der HSV Fünfter in der Tabelle.

Fußball 2. Der VfL Pirna-Copitz 07 kann doch noch gewinnen. Nach vier Niederlagen (Liga und Pokal) siegten die Copitzer am 7. Spieltag in der Bezirksliga Mitte auswärts beim SV Lichtenberg mit 5:0. Zu einem Sprung auf die Medaillenränge reichte es allerdings nicht. Spitzenreiter Riesa gewann gegen Hainsberg mit 5:0, der Tabellenzweite SV Wesenitztal war zu Hause im Kreisderby gegen Sebnitz mit 2:1 erfolgreich und der 1. FC Pirna rutschte nach seinem 3:0 Heimsieg gegen den Lommatzscher SV auf den dritten Platz vor.

Fußball 3. Tabellenführer in der Sparkassen-Kreisoberliga bleibt nach dem 7. Spieltag der SV Chemie Dohna nach dem 5:0 Kantersieg  beim Höckendorfer FV. Auch der Zweite SV Bannewitz siegte mit 5:0, zu Hause gegen SC Einheit Bahratal-Berggießhübel und liegt nur einen Punkt hinter Dohna. Der Heidenauer SV 2. ist Dritter. Sie gewannen auswärts mit 2:0 beim SSV Neustadt/Sachsen.

Tischtennis. Die SG Motor Wilsdruff übernahm in der Verbandsliga der Frauen nach einem 8:1 Sieg gegen Neukirch die Tabellenführung punktgleich vor dem ESV Lokomotive Pirna. In der Staffel 1 der Landesliga führen nun die Frauen vom TSV Graupa. Sie gewannen ihr Punkspiel bei der 2. Mannschaft der Universitätskliniken Dresden mit 8:6. (WoVo)