Aktuelle Infos


8. Oktober 2012

„Für eine Handvoll Dollar“ holen sich Euro-Gewinn

Pirnas Altstadt wird am letzten Freitagabend wieder einmal aus ihrer Beschaulichkeit gerissen. Sportler aus nah und fern haben sich eingefunden. Denn die  Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna hat zusammen mit dem Kreissportbund Sächsische Schweiz -Osterzgebirge zum inzwischen 9. WGP-Citylauf eingeladen. Sorgen macht den Verantwortlichen eigentlich nur eine Sturmwarnung, die für diesen Tag herausgegeben wurde. Zwar frischte der Wind am Abend ab und zu mal auf, aber ansonsten ging der Sturm eher von den Teilnehmern aus. Selbst die Temperaturen waren für Anfang Oktober relativ mild.

Pünktlich 19.00 schickte WGP-Geschäftsführer Jürgen Scheible das Teilnehmerfeld für den Einzellauf über acht Runden a 1.200 Meter auf das Pflaster der historischen Altstadt. 105 nahmen das Rennen in Angriff. Bald zeigte sich, dass obwohl diesmal die großen Namen fehlten, dennoch ein nicht ganz Unbekannter den Sieg souverän herauslaufen würde. Lennart Herrmann, erst im August Sieger beim DAK Festungslauf, überquerte nach 36:04 min als Erster die Ziellinie. Der Vorsprung zu Tobias Schröder aus Köthen (+ 1:22 min) und Enrico Thomae aus Bochum (+ 1:39 min) war schon sehr deutlich. Schnellste Frau an diesem Abend ist Annett Finger vom Runners Point Team nach 41:19 min.

Nach einem Auftritt der ARROWS Pirna und einer Lasershow stieg dann das eigentliche Spektakel des Abends, der Staffellauf. Mindestens fünf Teilnehmer waren für ein Team nötig und zehn Runden durch die Altstadt waren im Fackelschein zu bewältigen. Im Feld der 44 Staffeln auch wieder die Sportschule Bragin und ein Team vom Sportkreis 13 Wetzlar. In den drei Kategorien wurde gewertet, Sportvereine, Schulen und Funteams. In der Wechselzone wurde es ziemlich hektisch, die Ordner hatten alle Hände voll zu tun. Am Ende setzte sich als Gesamtsieger „Für eine Handvoll Dollar“, gleichzeitig Sieger bei den Funteams, durch. Sie waren nach 42:44 min im Ziel. Auf den Plätzen dahinter die Laufgruppe Dresden (Sportvereine) in 45:52 min und die Sportschule Bragin (Schulen) in 47:06 min.

Zur Siegerehrung vergab WGP-Geschäftsführer Jürgen Scheible wieder die begehrten Pokale und Kuverts, in denen gestaffelt nach Platzierung, Prämien  in Euro zu finden waren. Und für das Jubiläum im nächsten Jahr, der 10. Ausgabe des WGP-Citylaufes am 11. Oktober 2013 versprach er einige Überraschungen. (WoVo) Fotoalben zum 9.WGP-Citylauf gibt es unter www.facebook.com/kreissportbund zu sehen.