Aktuelle Infos


20. September 2012

Tierisch: Ein Ziegenbock für den VfL

Pressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.

Nanu, was macht denn dieser Ziegenbock auf dem Vereinsgelände? Die Kinder und Eltern staunten nicht schlecht, als das Tier am Montagnachmittag im Willy-Tröger-Stadion auftauchte. Völlig zufrieden streifte der sechs Monate alte Bock um seine neue Hütte und begrüßte die VfL-Sportler. Was für eine Überraschung.

 

Eine Ziege im Willy-Tröger-Stadion. So etwas hat es in der 105-jährigen Vereinsgeschichte noch nie gegeben. Was soll das „tierische Vergnügen“?

 

Sein Name ist Willy. Und Willy war nicht nur am Montag im Sportgelände unterwegs, sondern wird zukünftig jeden Tag an der Birkwitzer Straße in Copitz grasen. Der Ziegenbock ist das neue Maskottchen und der neue Glücksbringer des VfL-JuniorKlubs, der am Donnerstag offiziell startet.

 

„Das Tier hat eine ganz besondere Bedeutung für den Verein“, klärt VfL-Geschäftsführer Tom Jerusel auf. „Es wird schon jetzt von den Kindern geliebt, gestreichelt und interessiert beobachtet, als wären wir in einem Streichelzoo. Der Bock ist sehr zahm und zutraulich. Wir haben ihm eine Hütte mit Gehege gebaut. Er hat es richtig gut hier. Es gibt täglich frisches Futter und wir freuen uns, der erste Sportverein der Region mit einem eigenen Tier zu sein.“

 

Übrigens: Willy bekam sogar ein eigenes Halstuch mit seinem Namen, damit er sich richtig wohlfühlt. Die Bedingungen vor Ort sind absolut artgerecht und tierfreundlich. In enger Abstimmung mit einem Fachmann wird beobachtet, ob sich der Ziegenbock gut einlebt und eine dauerhafte Heimat beim VfL Pirna-Copitz finden wird. (Ronny Zimmermann)