Aktuelle Infos


16. September 2012

Saisonauftakt 2012/2013 beim Tischtennis

Pressemitteilung des Förderverein Tischennis in Pirna e.V.

Verbandsliga Damen:

 

SG Motor Wilsdruff – SV Dresden-Mitte 2. 8:4

SV Uniklinikum Dresden – ESV Lok Pirna 6:8

 

Mit dem Saisonauftakt in der Verbandliga Damen starteten die beiden spielhöchsten Mannschaften des Landkreises in die neue Punktspielsaison. Durch die Einführung einer Mitteldeutschen Oberliga zur Saison 2013/14 und der damit verbundenen Auflösung der Sächsischen Oberliga ist der Klassenerhalt in der Verbandsliga nur bis Platz 5 gesichert, einen Aufsteiger gibt es dieses Jahr überhaupt nicht.

Damit ist über die gesamte Saison ein spannender Kampf um den Verbleib in der Verbandsliga zu erwarten. Die SG Motor Wilsdruff als Absteiger aus der Oberliga empfing die Reserve des SV Dresden Mitte, dominierte die Partie über die gesamte Zeit und gewann am Ende sicher mit 8:4.

Deutlich knapper ging es da in der Auswärtspartie des Neulings ESV Lok Pirna bei den gestandenen Damen vom Uniklinikum aus Dresden zu. Die Doppel verliefen ausgeglichen. Samalova/Krieghoff verloren knapp 2:3, Harke/Lukanus siegten 3:0 gegen Wendt/Diessner. Im ersten Einzeldurchgang konnte Julia Krieghoff die Partie gegen die gegnerische Nr. 1 Petra Wendt nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 für sich entscheiden. Im weiteren Verlauf der Partie gelang es keiner Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen. Tereza Samalova verlor das Spitzeneinzel gegen Petra Wendt mit 1:3. Beim Stand von 6:6 hatten dann die Lok-Damen den größeren Siegeswillen und setzten energisch zum Schlußspurt an. Sandra Luckanus gewann ihr letztes Einzel gegen Susann Hofmann mit viel Kampf 3:1 und die überragenden Julia Krieghoff sicherte mit ihrem dritten Einzelerfolg an diesem Tag (3:0 gegen Ilka Radloff) am Ende den knappen 6:8 Auswärtserfolg. Damit fährt der ESV Lok Pirna gleich zu Beginn der Saison zwei wichtige Punkte auf der Mission Klassenerhalt ein. 

weitere Ergebnisse:

Bezirksklasse Herren:
BSV 68 Sebnitz – TSV Graupa 2. 10:5

(Foto Thomas Luckanus- Das Team des ESV Lok Pirna).