Aktuelle Infos


4. September 2012

Schiff Ahoi und Leinen los !

Eine kleine Erfolgsgeschichte geht zu Ende. Das Projekt „Kommunal Kombi“ mit über 40 Teilnehmer in 30 Vereinen des Landkreises endet nach drei Jahren. Durch die Anfangsschwierigkeiten schien das Projekt fast gescheitert. Viele Hürden mussten überwunden und zahlreiche Gespräche geführt werden. Selbst zwei Beamte vom Bundesverwaltungsamt aus Köln waren in Pirna Vorort, um das Projekt doch noch zum Laufen zu bringen. Somit stand dem Start nichts mehr im Weg.

Am 1. September 2009 war es dann soweit. Nach einem Jahr Vorbereitung konnten die ersten Teilnehmer endlich ihre Arbeit in den Vereinen aufnehmen. Weitere folgten in den kommenden Monaten. Viele neue Projekte wurden von den Arbeitnehmern in den Vereinen zum Leben erweckt oder ausgebaut. Neue Sportgruppen wurden eröffnet, Kontakte zu Kindergärten und Schulen verbessert, die Sportanlagen gepflegt und erhalten. Mit einer Schiffstour auf der Elbe bedankte sich der Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am 30. August 2012 bei den Teilnehmern für die geleistete Arbeit in den Vereinen. Mit der Personalschifffahrt Oberelbe Frenzel hieß es in Pirna Leinen los und Schiff Ahoi in Richtung Sächsische Schweiz.

Bei einer kleinen Feierstunde unter Deck erhielt jeder Teilnehmer als Dankeschön für die fleißige Arbeit in den vergangenen drei Jahren eine von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden gesponserte Designer Quarz-Armbanduhr mit einem eingelassenem Elbsandstein, einem Originalstück aus der Ruine der Dresdner Frauenkirche. Erfolge gab es auch zum Feiern, denn zehn der über 40 Teilnehmer haben inzwischen einen festen Arbeitsplatz auf dem 1. Arbeitsmarkt erhalten. Danach gab es einen leckeren Brunch mit Grillen auf dem Schiff. Es war zugleich das erste Zusammentreffen aller Teilnehmer am Projekt „Kommunal Kombi“, das auch zu einem intensiven Erfahrungsaustausch genutzt wurde. Nach vier Stunden Fahrt legte das Schiff bei herrlichem Wetter in Pirna wieder an und alle verließen es mit dem guten Gefühl in den letzten Jahren eine wichtige Arbeit für die Gesellschaft geleistet zu haben.

Der Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bedankt sich nicht nur bei den Teilnehmer, auch bei den Kommunen, Bürgermeistern, Vereinen und Vorsitzenden für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung in den letzen drei Jahren! (Heinrich/Wend/WoVo)