Aktuelle Infos


28. August 2012

VfL freut sich über restaurierten Platz

Pressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07 e.V.

Was haben der VfL Pirna-Copitz und Real Madrid gemeinsam? Beide Vereine erhalten in diesen Tagen einen neuen Kunstrasen – und dieser zählt zu den modernsten Technologien der Welt.

Der restaurierte Kunstrasenplatz im Willy-Tröger-Stadion in Pirna-Copitz ist ein Pilotprojekt. Es entsteht die modernste Kunstrasen-Spielfläche, die derzeit in ganz Deutschland existiert. Der neuwertige Belag wurde erst vor Kurzem entwickelt. Das Aussehen gleicht einem Naturrasen, die Fasern genügen qualitativ höchsten Ansprüchen. Somit bietet der Platz hervorragende Möglichkeiten für alle großen und kleinen Sportler. Auch die Nachwuchsförderung profitiert davon.

 

Verlegt wird der neue Kunstrasen von der Firma Desso Sports Systems. Der weltweit größte Hersteller von Kunstrasenspielflächen ist auf derartige Projekte spezialisiert. Desso Sports Systems war Partner bei der FIFA-WM 2010 in Südafrika, verlegte zudem Spielflächen bei Real Madrid, im Mailänder „San Siro“-Stadion und bei Bundesligisten.

 

Die Fußball-Abteilung des VfL Pirna-Copitz darf sich auf einen Platz aus Expertenhand freuen. Alle kleinen und großen Kicker des Vereins erwarten beste Bedingungen. Auch die anderen Abteilungen genießen die Vorteile der restaurierten Spielfläche. Die Erneuerung des bestehenden Kunstrasens, der durch das August-Hochwasser 2010 sehr stark beschädigt wurde, war notwendig und konnte mit Fördermitteln des Freistaates Sachsen zur Hochwasser-Beseitigung vollzogen werden. Eine Fertigstellung ist noch in dieser Woche geplant. Die offizielle Einweihung plant der Verein im September. Dazu soll ein Fußball-Regionalcup mit bekannten Teams aus dem Umland stattfinden.

 

„Der neue Kunstrasen hebt die sportlichen Bedingungen im Willy-Tröger-Stadion auf ein herausragendes Niveau. Der Platz genügt höchsten Ansprüchen. Von diesen Bedingungen werden auch die zahlreichen Nachwuchssportler des Vereins profitieren. Der VfL Pirna-Copitz bedankt sich ausdrücklich bei allen Partnern und Institution, die die Realisierung des Projekts möglich gemacht haben“, sagt Stefan Bohne, Erster Vorsitzender des VfL Pirna-Copitz 07. (Ronny Zimmermann)