Aktuelle Infos


5. Juli 2012

London 2012 – 27 Sachsen nominiert

Pressemitteilung des Landessportbundes Sachsen e.V.

27 sächsische Athletinnen und Athleten aus zehn Sportarten gehören der deutschen Olympiamannschaft für London 2012 an. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatte heute in der letzten von drei nationalen Nominierungsrunden das Aufgebot komplettiert. Insgesamt gehen 389 deutsche Sportler in London an den Start – so wenige wie nie zuvor seit der deutschen Wiedervereinigung.

Christian Dahms, Vizepräsident Leistungssport des Landessportbundes Sachsen: „Wir freuen uns sehr, dass 27 Aktive aus Sachsen bei den Olympische Spielen in London für Deutschland an den Start gehen werden. Das sind mit fünf Startern deutlich mehr Sachsen als bei den Spielen in Peking, was bei einer deutlich kleineren deutschen Olympiamannschaft also einen höheren sächsischen Anteil bedeutet. Dass zusätzlich mehrere Spitzensportler aus unserem Bundesland knapp an der Qualifizierung scheiterten und hoffnungsvolle sächsische Nachwuchstalente bei den Qualifikationen bereits nachdrücklich ihren Hut in den Ring geworfen haben, zeigt das hohe Potenzial des Leistungssports in Sachsen.“

Angeführt wird die sächsische Delegation von Gewichtheber Matthias Steiner – dem einzigen London-Starter aus dem Freistaat, der bereits einmal Olympiagold errang. Neben Steiner treten mit Radsportlerin Judith Arndt, Fechter Jörg Fiedler und Wasserspringer Sascha Klein drei weitere sächsische Sportler in London an, die bereits olympische Medaillen gewinnen konnten. Das sächsische Olympiateam besteht aus 18 Sportlern und neun Sportlerinnen. Die am stärksten vertretene Sportart ist Leichtathletik – hier sind neun Sachsen am Start.

Die sächsischen Olympiateilnehmer im Überblick:

Fechten: Jörg Fiedler (Fechtclub Leipzig), Gewichtheben: Julia Rohde (NSAC Görlitz), Matthias Steiner (Chemnitzer Athletenclub), Judo: Kerstin Thiele (Judoclub Leipzig), Heide Wollert (Judoclub Leipzig), Kanu-Rennsport: Tina Dietze (SG LVB Leipzig), Kanu-Slalom: Frank Henze (Leipziger-Kanu-Club), David Schröder (Leipziger- Kanu-Club), Leichtathletik: Erik Balnuweit (LAZ Leipzig), Tino Häber (LAZ Leipzig), Alexander John (LAZ Leipzig), Martin Keller (LAZ Leipzig), Cindy Roleder (LAZ Leipzig), Silvio Schirrmeister (LAC „Erdgas“ Chemnitz), Thomas Schneider (Dresdner SC 1898), Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge), David Storl (LAC „Erdgas“ Chemnitz), Radrennsport: Judith Arndt (SC DHfK Leipzig/GreenEdge-AIS), Rudern: Tim Grohmann (Dresdner Ruderclub 1902), Karl Schulze (USV TU Dresden), Philipp Wende (Wurzener RV „Schwarz Gelb“), Annekatrin Thiele (RG Wiking im SC DHfK Leipzig), Triathlon: Maik Petzold (Bautzner LV Rot-Weiß 90), Wasserspringen: Stephan Feck (SC DHfK Leipzig), Sascha Klein (Sportclub Riesa), Christin Steuer (Sportclub Riesa), Martin Wolfram (Dresdner SC 1898)