Aktuelle Infos


17. April 2012

Wieder Zuwachs für Sportfamilie im Landkreis

Der Sport im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist weiter auf Wachstumskurs. Und das, obwohl die Einwohnerzahlen jedes Jahr rückläufig sind. Auf dem Hauptausschuss des Kreissportbundes am 17. April kann der Zuwachs von 621 neuen Mitgliedern verkündet werden. Das ist seit der Fusion der beiden Kreissportbünde Sächsische Schweiz und Weißeritzkreis im Jahre 2008 bereits die vierte Steigerung. Damit sind nun 38.746 Mitglieder in den 312 Mitgliedsvereinen organisiert. Der Kreissportbund baut damit seine führende Position als größte Bürgerorganisation zwischen Sebnitz und Altenberg, zwischen Wilsdruff und Reinhardtsdorf-Schöna aus.

Der Organisierungsgrad liegt bei sehr guten 15,45 Prozent im Landkreis. Das ist ein toller Wert, liegt der Landesdurchschnitt doch nur bei 14,22 Prozent. Unter den drei kreisfreien Städten und zehn Landkreisen liegt die Sächsische Schweiz-Osterzgebirge immerhin auf dem zweiten Platz hinter Leipzig.

Zum ersten Mal seit vielen Jahren gibt es bei den 15 – bis 18-Jährigen wieder ein Zuwachs zu verzeichnen. Dieser liegt zum Stichtag 01.01.2012 bei 113 neuen Mitgliedern. Bei den Kindern bis 14 Jahre gibt es ein Plus von 222 und den Erwachsenen von 286.

Bei den Vereinen gibt es die größten Zuwächse beim Hainsberger SV (+ 93), Reha- und Gesundheitssportverein Pirna (+ 70), Reha Vital (+ 62), Reha- und Gesundheitsverein Dresden Stadtmitte (+ 59) und SSV Heidenau (+ 52). In der Rangliste der größten Vereine bleibt der VfL Pirna-Copitz 07 mit 1.100 Mitgliedern gefolgt. SV Fortschritt Pirna (1.098) und Hainsberger SV (1.051) rücken aber näher heran. Ein Blick in die Vereinsstrukturen verrät, dass mit 179 über die Hälfte der Vereine sogenannte Ein-Sparten-Vereine sind. Die größte Anzahl von Abteilungen hat die BSG Ostsächsische Sparkasse Dresden mit 17.

In der Sportarten-Reihenfolge bleiben die Fußballer klar die Nummer 1. Diese Sportart wird von 8.860 Mitgliedern in 92 Vereinen betrieben. Volleyball bleibt Zweiter (2.386) und aufgerückt ist Rehabilitationssport (2.157). Diese Sportart lag noch vor vier Jahren mit 334 Mitgliedern auf Platz 13. Insgesamt werden in den Vereinen des Kreissportbundes nach dem Schlüssel des Landessportbundes 64 Sportarten angeboten. (WoVo)